In die Toskana mit dem Wohnmobil

michael-kroul-7VRX3eU46ko-unsplash

„La dolce vita“ – Italien zählt zu den beliebtesten Urlaubsländern Europas und lockt jährlich viele Besucher an. Besonders die Toskana ist eines der bekanntesten und beliebtesten Reiseziele in Italien. Die Region ist berühmt für ihre atemberaubende Landschaft, die von sanften Hügeln, idyllischen Dörfern, Weinbergen und Olivenhainen geprägt ist. Wo könnte man auch seinen Urlaub mehr genießen als unter strahlendem Sonnenschein und einem echten italienischen Eis auf die Hand? Wir empfehlen eine Rundreise durch die Toskana mit einem Wohnmobil oder Campingbus, um die wunderschöne Region Italiens auf eine einzigartige und flexible Art und Weise erkunden. Es gibt zahlreiche Campingplätze in der Toskana, die speziell auf Wohnmobil-Touristen ausgerichtet sind und alle notwendigen Einrichtungen und Annehmlichkeiten bieten.
In diesem Artikel haben wir dir die Highlights der Toskana zusammengefasst und einige Tipps und Tricks für dich, wie du deinen Urlaub mit dem Wohnmobil dort am besten gestalten kannst.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für einen Wohnmobil-Trip in die Toskana ist die Sommerzeit. Zwischen Frühjahr und Herbst hast du hier die absolute Gut-Wetter-Garantie und kannst den meisten Aktivitäten nachgehen. Ab Mitte März kommt in der Toskana häufig die Sonne raus und die Temperaturen werden wieder wärmer. So eignen sich die milden Temperaturen perfekt für einen Aktivurlaub, im Hochsommer könnte es dafür zu heiß werden. Hast du allerdings Lust auf einen Strandurlaub, eignen sich die Monate Juni bis September am besten dafür, auch wenn es an italienischen Stränden schonmal ganz schön voll werden kann. Für Sightseeing-Touren in den Städten Pisa, Florenz und Siena empfehlen wir dir die Nebensaison im späten Frühjahr und den Spätsommer. In dieser Zeit ist es nicht nur etwas weniger heiß, sondern es sind auch wieder Touristen unterwegs.

Kultur pur in Florenz

Wir beginnen unsere Reise mit dem Wohnmobil in Florenz. Florenz ist eine der schönsten und geschichtsträchtigsten Städte Italiens. Die Hauptstadt der Toskana ist bekannt für ihre reiche Kultur, Kunst und Geschichte. Wenn du also einen Urlaubstrip durch die Toskana planst, solltest du unbedingt einen Besuch in Florenz einplanen. Florenz ist eine Stadt, die reich an Geschichte und Architektur ist. Die Stadt war einst das Zentrum der italienischen Renaissance und beherbergt einige der bekanntesten und beeindruckendsten Kunstwerke der Welt. Die Kathedrale von Florenz, auch bekannt als der Dom, ist ein beeindruckendes Beispiel für die Architektur der Renaissance. Der Bau des Doms begann im 13. Jahrhundert und wurde erst im 15. Jahrhundert vollendet. Die Piazza della Signoria ist ein weiterer wichtiger Ort in Florenz. Der Platz ist von wichtigen Gebäuden umgeben, wie dem Palazzo Vecchio, dem Uffizien und der Loggia dei Lanzi. Der Palazzo Vecchio war einst das Rathaus von Florenz und beherbergt heute ein Museum mit einer beeindruckenden Sammlung von Kunstwerken und Artefakten. Die Uffizien sind eine der wichtigsten Kunstgalerien der Welt und beherbergen Werke von Michelangelo, Botticelli und Leonardo da Vinci. Die Loggia dei Lanzi ist ein Platz im Freien, an dem du einige der bekanntesten Skulpturen der Stadt bewundern kannst, darunter Perseus mit dem Kopf der Medusa und der Neptunbrunnen. Florenz ist außerdem auch bekannt für seine exzellente Küche und seine Weine. Die toskanische Küche ist einfach, aber köstlich, und basiert auf frischen Zutaten und traditionellen Rezepten. Du solltet hier unbedingt die lokale Spezialität, Bistecca alla Fiorentina, ein dickes, saftiges Steak aus der Toskana probieren. Bestelle dir dazu am besten einen der exzellenten Weine aus der Region, wie Chianti oder Brunello di Montalcino, um das Essen perfekt abzurunden. Eine weitere Attraktion in Florenz ist die Ponte Vecchio. Die berühmte Brücke ist eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt und verbindet die beiden Ufer des Flusses Arno. Die Brücke ist für ihre zahlreichen Juweliere und Goldschmiede bekannt und bietet eine hervorragende Gelegenheit, um vielleicht ein glitzerndes Souvenir aus der Stadt mit nach Hause zu nehmen.

Parken oder Übernachten in Florenz

Für größere Teile der Innenstadt von Florenz und insbesondere für die historische Altstadt gilt eine Fahrverbotszone. Das bedeutet für dich: Versuch es bitte gar nicht erst, mit deinem Wohnmobil in die Innenstadt hereinzufahren. Parkplätze sind dort sehr rar gesät und die Straßen sind sehr eng, sodass du lieber öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad nutzt, um vom Campingplatz oder Wohnmobilstellplatz in die Stadt zu fahren. Für Wohnmobile gut geeignet und ganzjährig geöffnet ist beispielsweise der Camping Firenze. Er befindet sich im südöstlichen Teil der Stadt (Autobahnausfahrt Firenze Sud) am Ufer des Arno. Der Platz bietet neben den üblichen Annehmlichkeiten auch mehrere Pools und einen Supermarkt. In die Altstadt kommt man mit dem Fahrrad oder zu Fuß (rund drei Kilometer) direkt am Fluss entlang oder auch mit dem Shuttlebus, den der Campingplatz anbietet.

Entlang Straße Chiantigiana Richtung Siena

Die Chiantigiana ist eine malerische Straße, die von Florenz nach Siena durch die wunderschöne toskanische Landschaft führt. Eine Reise mit dem Wohnmobil auf der Chiantigiana ist eine unvergessliche Erfahrung, die dir die Möglichkeit bietet, einige der schönsten Landschaften Italiens zu erleben. Sobald du also Florenz verlassen hast, beginnt die Fahrt auf der malerischen Straße. Sie windet sich durch die sanften Hügel und Täler der Toskana und bietet atemberaubende Ausblicke auf die Landschaft. Unterwegs gibt es zahlreiche kleine Dörfer, in denen du Halt machen kannst, um die traditionelle toskanische Küche zu genießen oder um die örtlichen Weine zu probieren. Einige der bekanntesten Dörfer entlang der Chiantigiana sind Greve in Chianti, Castellina in Chianti und Radda in Chianti. Jedes dieser Dörfer hat seinen eigenen Charme und bietet einzigartige Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten. In Greve in Chianti kannst du beispielsweise den Markt besuchen, der jeden Samstag abgehalten wird, und lokale Produkte wie Käse, Wurst und Wein probieren. Ein weiterer Höhepunkt entlang der Chiantigiana ist das Schloss Brolio, ein historisches Schloss, das von Baron Bettino Ricasoli erbaut wurde und eine lange Geschichte hat. Das Schloss ist von einem wunderschönen Park umgeben und bietet einen spektakulären Blick auf die umliegende Landschaft. Die Tour endet schließlich in Siena, einer wunderschönen Stadt mit mittelalterlicher Architektur und einer reichen Geschichte.

Wohnmobile und Camper in der Toskana

Nächster Halt Siena

Siena ist eine wunderschöne Stadt im Herzen der Toskana. Bekannt für ihre mittelalterliche Architektur und den berühmten Palio, ein Pferderennen, das zweimal im Jahr stattfindet, ist Siena ein Muss für jeden, der die Toskana besucht. Die Stadt ist berühmt für ihre Piazza del Campo, ein wunderschöner Platz in der Mitte der Stadt, der von zahlreichen Cafés und Restaurants umgeben ist. Die Piazza ist auch der Ort, an dem der Palio stattfindet, ein aufregendes Ereignis, bei dem die verschiedenen Stadtteile gegeneinander antreten. Die Kathedrale von Siena ist ein weiteres Highlight der Stadt und ein Meisterwerk der gotischen Architektur. Die Fassade der Kathedrale ist reich verziert mit Skulpturen und Mosaiken, und im Inneren befinden sich zahlreiche Kunstwerke, darunter Fresken von Pinturicchio und Michelangelo. Ein weiteres beeindruckendes Gebäude in Siena ist der Palazzo Pubblico, das Rathaus der Stadt. Der Palazzo ist ein beeindruckendes Beispiel für gotische Architektur und beherbergt auch das Museo Civico, das städtische Museum von Siena. Die Stadt war einst eine der mächtigsten Städte im mittelalterlichen Europa und ist heute ein UNESCO-Weltkulturerbe. Siena ist außerdem bekannt für Kunst, Musik und Theater und es gibt zahlreiche Festivals und Veranstaltungen, die das ganze Jahr über stattfinden. Wenn es um die kulinarischen Genüsse geht, hat Siena einiges zu bieten. Die Stadt ist berühmt für ihre traditionellen toskanischen Gerichte wie Pici, eine Art dicker Spaghetti, die oft mit Wildschweinragout serviert werden, und Crostini mit Leberpastete. Dazu empfiehlt sich ein Glas toskanischer Wein wie Chianti oder Brunello di Montalcino. Siena ist auch ein großartiger Ausgangspunkt, um die umliegende Toskana zu erkunden. Von hier aus kannst du ideal einen Tagesausflug in die umliegenden Dörfer wie San Gimignano oder Montalcino machen, wo du einige der besten Weine Italiens probieren kannst.

Übernachten in Siena
Vom Wohnmobilstellplatz Parcheggio Il Fagiolone gelangt man in etwa 15 Minuten zu Fuß in die Altstadt von Siena. Einen weiteren Stellplatz gibt es etwas außerhalb der City, eine Bahnhaltestelle ist in der Nähe, um in die Innenstadt zu fahren. Komfortabler ist der Campingplatz Colleverde, der einzige Campingplatz innerhalb der Stadt Siena, der ebenfalls gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist. Von hier aus sind es 2,5 Kilometer bis ins Stadtzentrum. Der Platz eignet sich auch als Standort für Ausflüge nach Montalcino, Montepulciano und San Gimignano.

Die Stadt der Türme – San Gimignano

Die Stadt ist berühmt für ihre 14 Türme, von denen heute noch 13 stehen. Die Türme waren einst Symbole des Reichtums und des Status der Familien, die sie bauten. Heute sind sie ein Symbol für die Geschichte und die Kultur der Stadt. Die Türme sind über die Stadt verteilt und bieten wunderbare Aussichten auf die Umgebung. Die Stadt ist auch berühmt für ihre hervorragenden Weine, insbesondere für den Vernaccia di San Gimignano, einen trockenen Weißwein, der seit dem Mittelalter in der Region angebaut wird. Die Weine kannst du in den vielen Weinbars und Weingütern der Stadt probieren. San Gimignano wurde im 3. Jahrhundert v. Chr. gegründet und war ein wichtiger Ort auf der Pilgerroute Via Francigena. Im Mittelalter war die Stadt ein florierendes Zentrum des Handels und des Kunsthandwerks. Viele der Gebäude und Paläste der Stadt stammen aus dieser Zeit und sind wunderschön erhalten. Die Piazza della Cisterna ist der zentrale Platz der Stadt und ist von historischen Gebäuden und Cafés umgeben. Die Piazza del Duomo ist ein weiterer wichtiger Platz mit dem Dom von San Gimignano, einem prächtigen romanischen Gebäude mit Fresken aus dem 14. Jahrhundert. Die gesamte Stadt ist ein einziges perfektes Fotomotiv und sieht aus wie eine typische Postkarte aus der Toskana. Ein Besuch in der alten toskanischen Stadt bietet sich also optimal als Tagesausflug an. Wenn du dort in der Nähe übernachten möchtest, schau dir gerne mal folgenden Campingplatz an: Campeggio Il Boschetto di Piemma. Er liegt 2 km von Sam Gimignano entfernt in einem alten Wald aus Eichen und Steineichen und ist ein idealer Ausgangspunkt für einen Ausflug nach Siena, Volterra, Firenze, Pisa, Lucca und viele andere Städte und Dörfer in der Toscana.

Geheimtipp:
An Campingplätzen und Stellplätzen mangelt es der Toskana sicherlich nicht, wenn du aber nach einer besonderen Erfahrung ganz im Sinne von „la dolce vita“ suchst, empfehlen wir dir auch mal Ausschau nach typisch italienischen Gutshöfen zu halten. Die so genannten „Agriturismo“ bieten häufig Übernachtungsmöglichkeiten, Restaurants und Kochkurse oder Weinproben an und sind wunderschön abseits von großen Städten und Trubel gelegen. Der Hof Agriturismo Biologico Diacceroni mit Blick auf die Stadt Volterra hat seit geraumer Zeit sogar Stellplätze für Wohnmobile installiert, mit Strom und leckerem Frühstücksbuffet im hauseigenen Restaurant.

Abstecher ans Meer

Zieht es dich nach einigen Städtetrips und Kulturprogramm dann an die schönen Strände Italiens, wirst du auch in der Toskana fündig. Die toskanische Küste erstreckt sich über eine Länge von rund 400 Kilometern und bietet zahlreiche Möglichkeiten für einen erholsamen Badeurlaub. Besonders beliebt sind die Orte rund um die Provinzhauptstadt Livorno, wie etwa die Badeorte Cecina und Castiglioncello. Hier finden sich kilometerlange Sandstrände, die flach ins Meer abfallen und somit auch für Kinder geeignet sind. Die Strände sind gut ausgestattet mit Sonnenliegen und Sonnenschirmen und es gibt zahlreiche Restaurants und Bars entlang der Promenade. Etwas weiter südlich liegt der Badeort Forte dei Marmi, der vor allem bei den italienischen Schönen und Reichen beliebt ist. Hier findet man einen der schönsten Strände der Toskana, der von Pinienwäldern umgeben ist und zahlreiche Wassersportmöglichkeiten bietet. Zudem gibt es hier zahlreiche hochklassige Hotels, Restaurants und Boutiquen, die zum Flanieren und Shoppen einladen. Eine weitere Empfehlung ist die Insel Elba, die vor der Küste der Toskana liegt und per Fähre von Piombino aus erreichbar ist. Die Insel ist bekannt für ihre malerischen Buchten und Felsstrände, die von türkisblauem Wasser umgeben sind. Hier kann man wunderbar Schnorcheln und Tauchen oder einfach nur die Sonne genießen. Die Toskana hat nicht nur schöne Strände zu bieten, sondern ebenfalls einige tolle Campingplätze direkt am Meer, wo du egal ob alleine, mit Familie oder mit Hunden einen entspannten, typisch italienischen Urlaub verbringen kannst. Denn abgesehen vom Strandleben erwartet dich bei Bedarf auch ein sportliches Programm wie Schwimmen, Surfen, Segeln, Angeln, Wandern, Reiten, Tennis, Wasserski, Windsurfen, Golfen und vieles mehr.

Camping am Meer

Ein Campingplatz, der oft als besonders schön und beliebt in der Toskana am Meer gilt, ist der Campingplatz "Baia dei Gabbiani" in der Nähe von Castiglione della Pescaia. Der Campingplatz liegt in einem Pinienwald direkt am Meer und bietet spektakuläre Ausblicke auf die Küste. Die Stellplätze sind geräumig und schattig, umgeben von grünen Bäumen und Sträuchern. Der Strand ist nur wenige Schritte entfernt und bietet feinen Sand und türkisblaues Wasser. Du hast dort zusätzlich die freie Auswahl zwischen Aktivitäten wie Kanufahren, Kitesurfen und Windsurfen, sowie einen Tennisplatz und einen Beachvolleyballplatz. Der Campingplatz selbst bietet eine Fülle von Annehmlichkeiten, darunter ein Restaurant, einen Supermarkt, eine Bar und ein Schwimmbad. Es gibt auch einen Kinderspielplatz, ein Unterhaltungsprogramm und eine Minigolfanlage. In der Umgebung gibt es viele Sehenswürdigkeiten zu entdecken, wie das mittelalterliche Dorf Castiglione della Pescaia, die Insel Elba oder die Stadt Grosseto.


Wie du merkst, ist die Toskana also eine sehr facettenreiche Region Italiens und nicht umsonst bei Urlaubern aus der ganzen Welt so beliebt. Der typische mediterrane Lifestyle, kulinarische Highlights und die entspannte Art der gastfreundlichen Italiener werden dir einen unvergesslich schönen Urlaub bescheren. Mehr Tipps haben wir dir in unserem Artikel über den Wohnmobilurlaub in Italien zusammengestellt.

Falls du Lust bekommen hast, die Toskana mit einem Wohnmobil oder Campingbus zu erkunden, hast du auf Yescapa die freie Wahl zwischen verschiedenen Fahrzeugen und wirst sicherlich fündig, sodass du bald in deinen Toskana-Urlaub starten kannst!

Miete das perfekte Fahrzeug für deine nächste Reise
Abreise / Rückkehr
Felicia H

Felicia H

Weitere Infos

viaje a alsacia en autocaravana 1140x400
Europa

Mit dem Wohnmobil ins Elsass

Das Elsass ist ein Reiseziel zum Verlieben! Durch märchenhafte Dörfer schlendern, historische Städte erkunden und die schönen Weinberge und üppigen Wälder genießen - es gibt viele Argumente für eine Reise mit dem Wohnmobil ins Elsass. Welche Städte Du nicht verpassen solltest und wo die besten Campingplätze sind, erfährst Du hier. Packe Deine Koffe und ab ins Wohnmobil, auf geht's nach Frankreich!

sladjana karvounis seeyqy 4txm unsplash
Europa

Mit dem Wohnmobil nach Dänemark - Den Norden entdecken

Dänemark bietet eine einzigartige Landschaft, süße Städtchen und eine pulsierende Metropole. Wenn Du das mit eigenen Augen sehen möchtest, kannst Du Dänemark prima mit dem Wohnmobil erkunden. Damit Du nicht die schönsten Orte und geheimsten Ecken des Landes übersiehst, haben wir für Dich diese im folgenden Artikel zusammengefasst.