Mit dem Wohnmobil nach Polen

19 Februar 2020 Reisen

Mit dem Wohnmobil nach Polen

In Polen finden Sie nicht nur schöne Städte, sondern auch unberührte Natur. Wenn Sie sich die Natur in Polen genauer ansehen, stellen Sie schnell fest, dass es dort sowohl schöne Gebirge, Küstenlandschaften und auch Seen gibt. Entdecken Sie in Ihrem nächsten Urlaub die wahre Schönheit Polens einfach mit einem Wohnmobil. So können Sie flexibel von Ort zu Ort fahren und an den schönsten Punkten anhalten und sich genauer umsehen. In diesem Artikel erfahren Sie, wo ein Stopp mit dem Wohnmobil unverzichtbar ist.

Nordpolen mit dem Wohnmobil

Polnische Häuserfassade im Sonnenuntergang

Camping in Polen an der Ostsee

In Polen ist besonders der nördliche Teil ein beliebtes Reiseziel. Denn dort grenzt das Land an die Ostsee und ist somit gut geeignet um seine Ferien dort zu genießen. Doch neben der Ostsee gibt es noch viel mehr zu entdecken. An der Ostsee liegt zum Beispiel der erste Stopp. Danzig liegt zwar direkt an der Ostsee, ist aber kein beliebter Ort zum Baden. Der nahegelegene Ort Sopot dagegen, ist hervorragend geeignet um ein paar Tage am Strand zu entspannen. Wenn Sie dort schon mal sind, können Sie sich auch die schöne Stadt ansehen. Beliebtes Ziel in der Stadt ist das “krumme Häuschen” und die zahlreichen Jugendstilhäuser.

Danzig

Doch nun zurück zu Danzig. Die farbenfrohen Häuser erinnern sehr an Skandinavien, jedoch stehen diese in Danzig. Früher wohnten in den Häusern reiche Bürger der Stadt, heute dient der Platz “Lange Markt” als zentraler Treffpunkt und in den Häusern finden Sie zahlreiche Läden und Restaurants. Am “Langen Markt” finden Sie das Rechtstädtische Rathaus, den Artushof und das Speymannhaus. Neben diesen Sehenswürdigkeiten hat Danzig noch weitere historische Gebäude die Sie bezaubern werden. Die Marienkirche ist von innen schon schön, doch was Sie wirklich beeindrucken wird, ist die Aussicht vom Turm der Kirche.

Stettin

Auf dem Hinweg nach Danzig, oder auf dem Rückweg, können Sie über Stettin fahren. Diese Stadt liegt direkt an der Grenze zu Deutschland und ist für die Hakenterrasse bekannt. Die Hakenterrassen sind 500 m lang und liegen auf 13 m hohen Treppen. In den zwei Türmen befinden sich Aussichtsplattformen von denen Sie einen herrlichen Blick über die Oder und die Stadt haben. Sehr sehenswert ist das Stettiner Schloss und die schöne Jakobskathedrale. Ein ruhiger Park ist der Park im Jana Kasprowicza w Szczecinie. Besonders im Frühling können Sie bei einem gemütlichen Spaziergang die Blütenpracht bewundern.

Masuren

Die Masuren ist eine Region in Nordpolen. Geographisch ist diese nicht streng abgesteckt, jedoch liegt sie wohl im Sechseck Ełk, Pisz, Mrągowo, Kętrzyn, Węgorzewo, Olecko mit Giżycko und Mikołajki an der Masurischen Seenplatte. Besonders bei Wohnmobil-Urlaubern ist diese Region sehr beliebt. Natürlich können Sie dort in der Natur prima entspannen, doch auch Aktivitäten wie Wandern und Radfahren steht dort hoch im Kurs. So können Sie ganz gemütlich die bunte Natur dort entdecken und zwischendurch in kleine Dörfer einkehren und dort eine Verschnaufpause einlegen.

Die Mitte Polens mit dem Camper bereisen

Posen

Posen liegt eher in der Mitte von Polen. Die Stadt gilt als Universitätsstadt und ist besonders schön, weil Sie eine tolle Altstadt besitzt. Die Häuser in der Altstadt sind im Renaissancestil gebaut und stehen am Alten Markt. Der Alter Markt ist ein zentraler Platz und ein guter Ausgangspunkt für eine Stadtbesichtigung. Das Rathaus ist schön anzusehen. Versuchen Sie um 12 Uhr die Rathausuhr zu beobachten, dort erscheinen zwei Ziegen die sich mit den Hörner stoßen. Schlendern Sie auf jeden Fall etwas durch die Stadt und schauen Sie sich die Schlösser und alten Bauten an. Etwas weiter außerhalb finden Sie das Château de Rogalin. Im Frühling ist der Garten besonder hübsch mit all den blühenden Blumen. Auch von innen ist das Schloss durchaus einen Besuch wert.

Warschau

Im Zentrum der Hauptstadt Warschau, liegt der Marktplatz. Die Häuser um den Platz sind pastellfarben und oft finden Sie dort Cafés. Das Wahrzeichen der Stadt finden Sie in der Mitte dieses Platzes - die Warschauer Seejungfer. Die Warschauer Altstadt wurde nach dem Zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut und ist gut geeignet um einfach ein bisschen durch die Gegend zu schlendern. In der Stadt gibt es viele Paläste und Schlösser, diese sollten Sie sich auch nicht entgehen lassen. Falls Sie die Stadt von oben sehen möchten, gibt es mehrere Punkte von denen Sie einen wundervollen Ausblick haben. Dazu zählt zum Beispiel die 30. Etage des Kultur- und Wissenschaftspalast, der Glockenturm der St.-Anna-Kirche, der “Misthaufen” in der Altstadt und der Aussichtsturm im Museum des Warschauer Aufstandes. Ein besonderer Aussichtspunkt ist die Gartenanlage auf dem Dach der Universitätsbibliothek. Dieser Park liegt nicht so hoch wie die anderen Aussichtspunkte, ist aber dadurch besonders, da er zu den größten Dachgärten Europas gehört. Außerdem wissen viele Touristen nichts von diesem wundervollen Platz und Sie müssen keinen Eintritt zahlen. Der Dachgarten ist etwa 1 ha groß. Genießen Sie einfach den Ausblick in einer wundervollen Umgebung.

Südpolen mit dem Wohnmobil entdecken

Krakau

Im Süden von Polen, nah an der Grenze zu Tschechien, finden Sie Krakau. Die Stadt ist besonders für Ihren gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern und das jüdische Viertel bekannt. Die Altstadt wird von den Überresten der Stadtmauer umschlossen und in deren Mittelpunkt finden Sie das Zentrum der Altstadt - den Marktplatz Rynek Glówny. Dort stehen außerdem die Tuchhallen und die Marienkirche. Die Tuchhallen bildeten in der Renaissance das Handelszentrum der Stadt. Auf dem Wawel-Hügel befindet sich die Burg Wawel und die gleichnamige Kathedrale. Das jüdische Viertel Kazimierz gibt Einblicke in die jüdische Geschichte der Stadt und bietet Ihnen viele schöne Cafés und Restaurants. In der Nähe finden Sie auch das ehemalige Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau oder das bis zu 327 m tiefe Salzbergwerk Wieliczka. Wenn Sie in die pure Natur möchten, empfehlen wir Ihnen den Wolski-Wald oder den Nationalpark Ojców.

Tatra-Gebirge

Gebirge in Polen

Noch mehr Natur erleben Sie weiter im Süden im Tatra-Gebirge oder in den Karpaten. Die Karpaten ziehen sich über mehrere Länder. In Polen befinden sich die Westkarpaten. Der höchste Teil der gesamten Karpaten liegt im Tatra-Gebirge. Dies ist der Berg Gerlachovský štít (Gerlsdorfer Spitze) mit etwa 2.655 m.

Die Tatra ist ein Teil der Karpaten-Gebirgskette und grenzt an die Slowakei. Im Sommer sind die Gebirge besonders für Wandern oder Rad fahren gut geeignet, im Winter können Sie dort mit den Skiern oder dem Snowboard fahren. Das Meerauge befindet sich auf der polnischen Seite des Gebirges und ist der viertgrößte Bergsee in diesem Gebirge und liegt direkt am Fuße des höchsten Berges in Polen, dem Rysy. Der Tatra-Nationalpark ist stark bewaldet. Dadurch fühlen sich dort auch viele Vogelarten wie zum Beispiel Steinadler und Falken wohl. Aber auch Rehe und Hirsche sind dort oft zu sehen. Zu den Seltenheiten in dem Nationalpark, gehören die dort lebenden Braunbären, Murmeltiere und Luchse. Auch Wölfe und Otter sind dort zu hause.

Sie konnten Ideen und Inspirationen sammeln für Ihre nächste Reise oder Ihren Kurztrip nach Polen? Alles was noch fehlt ist ein Fahrzeug? Ein Wohnmobil mieten ist ganz leicht, schauen Sie einfach bei Yescapa vorbei. Hier finden Sie eine große Auswahl an Fahrzeugen von privat. Und falls Sie schon ein Wohnmobil haben und es gerne sicher und unkompliziert vermieten möchten sind wir Ihnen auch gerne behilflich. Die Entscheidung an wen, wann und wie oft Sie vermieten möchten treffen Sie dabei natürlich selbst. Wir stehen Ihnen mit Rat, Vermittlungskompetenz und einem extra angepassten Versicherungspaket zur Seite.