Welche Wohnmobilversicherung wählen?

Jeder Wohnmobilbesitzer hat sich die Frage bereits gestellt: Welche Wohnmobilversicherungen gibt es und wie sind hierfür die Kosten? Viele haben Vergleiche für Wohnmobilversicherungen angestellt und sich tage- ja wochenlang den Kopf über die passende Lösung zerbrochen. Wenn auch Sie gerade auf der Suche nach einer günstigen Wohnmobilversicherung sind, dann könnte dieser Artikel interessant für Sie sein, denn wir haben häufig gestellte Fragen von einem Fachmann beantworten lassen:

 Jan-Christian Grüttner von der AGL Assekuranz Makler AG stand uns zum Thema Wohnmobilversicherung Frage und Antwort.




Herr Grüttner, für viele Wohnmobilbesitzer ist es eine langwierige und komplizierte Angelegenheit, die passende Versicherung für's Wohnmobil zu finden. Auf welche Punkte sollte ein Eigentümer bei der Wahl seiner Versicherungslösung besonders achten?

Klar ist, wer stolzes Mitglied der Wohnmobil-Community ist, hegt und pflegt sein Fahrzeug, damit es so lange wie möglich in einem technisch und optisch einwandfreien Zustand bleibt. Dementsprechend sollte auch Wert auf eine hohe Qualität des Versicherungsschutzes gelegt werden, damit im Schadensfall keine bösen Überraschungen auf einen zukommen.

In der Haftpflichtversicherung ist im Prinzip wichtig, dass eine ausreichende Deckungssumme für Personen-, Sach- und Vermögensschäden zur Verfügung steht. Dies ist bei den meisten Anbietern mittlerweile gegeben. Bei der Vollkaskoversicherung lohnt sich ein Blick ins Kleingedruckte schon mehr.

Folgende Punkte sollten in einem guten Versicherungsschutz mindestens enthalten sein:

  • Neuwertentschädigung für mind. 6 Monate
  • keine Höchstentschädigung bei Glasschäden
  • Verzicht auf die Selbstbeteiligung bei Reparatur von Glasschäden
  • Tierbiss inklusive der Folgeschäden
  • Kein Abzug „neu für alt“ von den Kosten für Ersatzteile, Batterie und Lackierung

Wer über die Versicherung einen Schutzbrief abschließt, sollte auf die Höhe der Leistungen für Abschleppen und Co. sowie auf den Geltungsbereich Acht geben. In manchen Fällen können auch die, in den Bedingungen vereinbarten, Höchstmaße und das zulässige Gesamtgewicht versicherbarer Fahrzeuge ein Problem darstellen.

Der Versicherungsschutz kann beispielsweise um eine Fahrerschutz- oder eine Inhaltsversicherung erweitert werden. Diese an dieser Stelle im Einzelnen zu erläutern, würde jedoch den Rahmen sprengen.




Wenn ein Wohnmobilbesitzer sein Fahrzeug vermieten möchte, welche Regeln sollte er beachten und braucht er hierfür eine extra Vermietversicherung?

Wer sein Fahrzeug - auch nur gelegentlich - vermieten möchte, musste dieses bisher als Selbstfahrervermietfahrzeug anmelden und entsprechend versichern. Die Selbstfahrervermietversicherung gehört zu einer der großen Hürden bei der Gründung einer gewerblichen Wohnmobilvermietung. Wer sein privates Wohnmobil zur Vermietung anbieten möchte, hat noch größere Schwierigkeiten, überhaupt eine Gesellschaft zu finden, die das Fahrzeug versichert. Somit war es bisher nahezu unmöglich - oder aus wirtschaftlicher Sicht unattraktiv - das private Wohnmobil zu vermieten, um dadurch einen Teil der Betriebskosten zu refinanzieren, geschweige denn Geld mit dem eigenen Wohnmobil zu verdienen.

Dies wurde durch das Konzept und die dazugehörige Versicherungslösung von Yescapa revolutioniert. Durch den über Yescapa gebotenen Versicherungsschutz während der Vermietung, ersparen sich die Wohnmobileigentümer eine Ummeldung als Selbstfahrervermietfahrzeug mit den dazugehörigen strengeren Regularien (z. B. jährliche Hauptuntersuchungspflicht) und müssen sich nicht selbst um eine zusätzliche Versicherung kümmern. 

Aber Vorsicht: Durch die Teilnahme am Wohnmobil-Sharing ändert sich aus Sicht des Versicherers die Nutzungsart. Dies ist dem Versicherer unverzüglich anzuzeigen. Besprechen Sie unbedingt mit Ihrer Versicherung, ob diese eine Teilnahme duldet. Andernfalls droht der Verlust des Versicherungsschutzes privat sowie während der Vermietung!


Was ist der Unterschied zwischen einer Selbstfahrervermietversicherung und der Versicherungslösung der Allianz, die Yescapa anbietet?

Der größte Unterschied liegt darin, dass für die Versicherungslösung über die Allianz keine zusätzlichen Kosten auf den Wohnmobileigentümer zukommen. Im Falle einer Vermietung werden die Kosten in den Mietpreis einberechnet. Für den Fall, dass keine Vermietungen stattfinden, werden auch keine Versicherungsbeiträge erhoben.

Bei der Selbstfahrervermietversicherung wird ein wesentlich höherer Beitrag als für die Versicherung eines „normalen“ Wohnmobils fällig. Dieser ist durch den Wohnmobileigentümer im Voraus zu zahlen. Somit trägt dieser das Risiko, ob überhaupt eine Vermietung zu Stande kommt.

Außerdem wird in der Selbstfahrervermietversicherung i. d. R. nur eine deutlich höhere Selbstbeteiligung für Voll- und Teilkaskoschäden angeboten. Diese erhöhte Selbstbeteiligung gilt natürlich auch, wenn der Eigentümer selbst mit dem Fahrzeug unterwegs ist.

Des Weiteren gibt es in der Selbstfahrervermietversicherung keinen Schadenfreiheitsrabatt. Somit bleiben die Beiträge konstant hoch und schadenfreies Fahren wird nicht belohnt.

Die private Versicherung bleibt bei einem Schaden während der Vermietung über Yescapa natürlich unberührt! Es ist nicht mit dem Verlust Ihrer schadenfreien Jahre zu rechnen!



Angenommen, ein deutscher Mieter hat mit einem deutschen Fahrzeug eine Panne in Italien. Was passiert in diesem Fall?

Wenn ein Urlauber ein Fahrzeug mit der Versicherungslösung der Allianz bei Yescapa bucht, ist er durch den europaweiten Pannenschutzbrief der Allianz Global Assistance (AGA) geschützt. Das heißt er ruft im Falle einer Panne die, vorher von Yescapa durchgegebene, Servicehotline der AGA an und bekommt so direkt deutschsprachige telefonische Unterstützung. Von hier aus wird der Fall übernommen und ein Servicefahrzeug zum Unfallort geschickt. Entweder wird das Wohnmobil vor Ort wieder fahrbereit gemacht, oder es wird in die Werkstatt gebracht. In beiden Fällen kümmert sich die Allianz um die Rechnungsbegleichung. Der Mieter muss lediglich den Vermieter und Yescapa über den Vorfall informieren, damit alle Parteien Bescheid wissen und sich Yescapa über die weitere Abwicklung in Zusammenarbeit mit der Allianz kümmern kann.



Vielen Dank an Herrn Grüttner für die Beantwortung unserer Fragen und die professionelle Unterstützung.  

Wenn auch Sie Ihr Wohnmobil vermieten möchten, zögern Sie nicht unseren Kundenservice unter 030 - 88 78 95 55  zu kontaktieren. Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.