Teneriffa mit dem Wohnmobil entdecken

c9e39f76-aa27-41de-a810-fe73c902a1e0_1683639683

Du hast Lust auf einen Campingurlaub der besonderen Art, umgeben von traumhaften Stränden, malerischen Dörfern, Bergmassiven und Lavafelsen? Dann könnte Teneriffa das optimale Reiseziel für dich sein, denn es handelt sich dabei noch immer um einen Geheimtipp unter den Wohnmobil-Fans und hat noch so einige unbekannte, traumhaft schöne Ecken mit viel Charme zu bieten und lockt besonders Campingfans mit idyllischen Campingplätzen in direkter Nähe zum Meer.

Teneriffa – die Perle der kanarischen Inseln

Teneriffa ist eine Insel im Atlantischen Ozean und ist mit 2.000 Quadratkilometern die größte der Kanarischen Inseln, die zu Spanien gehören. Die Insel ist bekannt für ihre atemberaubenden Landschaften, das milde Klima, die Strände und die reiche Kultur und Geschichte. Teneriffa ist vulkanischen Ursprungs und hat einige der beeindruckendsten Landschaften der Welt zu bieten. Der höchste Berg Spaniens, der Teide, liegt auf Teneriffa und ist ein beliebtes Ziel für Wanderer und Naturliebhaber. Er ist einer der Hauptgründe, warum Teneriffa so einzigartig ist. Der Park ist Heimat des höchsten Berges Spaniens, dem Vulkan Teide, der sich über 3.700 Meter erhebt und ein beeindruckendes Panorama auf die Insel bietet. Der Park ist auch bekannt für seine spektakulären Landschaften, die von Lavaströmen, Schluchten und Wäldern geprägt sind. Doch auch Strandliebhaber und Wassersportler kommen dort auf ihre Kosten. Ideal also für einen Urlaub mit dem Wohnmobil, sodass alle Facetten der Insel erkundet werden können.

Aussicht auf Berg auf Teneriffa

Beste Reisezeit

Teneriffa ist das ganze Jahr über ein beliebtes Reiseziel, da die Insel dank ihres milden Klimas und der vielfältigen Landschaften zu jeder Jahreszeit einzigartige Erlebnisse bietet. Dennoch gibt es einige Monate, die als die beste Reisezeit für Teneriffa gelten. Die beste Reisezeit für Teneriffa hängt davon ab, welche Aktivitäten man plant und welche Temperaturen man bevorzugt. Grundsätzlich kann man sagen, dass die Monate von April bis November die beste Reisezeit sind, da die Temperaturen während dieser Zeit angenehm warm sind und es wenig regnet. Die Monate Juni bis September gelten als Hochsaison, da zu dieser Zeit viele Touristen auf die Insel reisen und die Preise für Unterkünfte und Aktivitäten entsprechend höher sind.

Wer gerne Wandern möchte, für den ist die Zeit von Oktober bis Mai am besten geeignet, da die Temperaturen in den Bergen angenehm sind und es wenig regnet. Im Winter kann es auf den höheren Lagen auch zu Schneefällen kommen, was für ein einzigartiges Erlebnis sorgt. Schaue auch gerne bei unserern Tipps zu den schönsten Reisezielen im Winter in Spanien vorbei.

Für Wassersportaktivitäten wie Tauchen, Surfen oder Schnorcheln ist die beste Reisezeit von Juli bis September, da das Meer dann am wärmsten ist. Wer die Strände genießen möchte, für den sind die Monate von Mai bis Oktober ideal, da die Wassertemperaturen dann angenehm warm sind und zum Baden einladen.

Mit der Fähre nach Teneriffa

Wenn du dich also dazu entscheiden solltest, Teneriffa mit dem Wohnmobil zu erkunden und mit deinem eigenen Fahrzeug anreisen willst, ist die Anreise per Fähre nach Teneriffa deine Option, um die Insel zu erreichen. Wir haben dir die wichtigsten Infos rund um die Überfahrt zusammengefasst:

Die Fähren

Es gibt mehrere Reedereien, die Fährverbindungen von Europa und den anderen Kanarischen Inseln nach Teneriffa anbieten. Einige der bekanntesten Unternehmen sind Naviera Armas, Fred Olsen und Trasmediterránea. Die Fähren bieten verschiedene Klassen an, von einfachen Sitzplätzen bis hin zu luxuriösen Kabinen mit eigenem Bad.

Die Routen

Die meisten Fährverbindungen von Europa nach Teneriffa starten in Spanien, genauer gesagt in den Häfen von Cadiz, Huelva oder Barcelona. Die Fahrtzeit kann je nach Abfahrtsort bis zu drei Tage dauern. Es gibt auch Fährverbindungen von anderen Kanarischen Inseln wie Gran Canaria und La Palma, die jedoch kürzer sind und in der Regel nur wenige Stunden dauern.

Die Kosten

Die Kosten für die Fährverbindungen variieren je nach Saison und gewählter Klasse. Eine einfache Fahrt mit einem Wohnmobil und zwei Passagieren kann zwischen 200 und 500 Euro kosten, je nachdem, ob es sich um eine Hoch- oder Nebensaison handelt und welche Art von Kabine oder Platz Sie wählen.

Die Vorbereitungen

Es ist wichtig, vor der Abreise alle erforderlichen Dokumente und Versicherungen zu überprüfen und zu organisieren. Du benötigst eine gültige Fahrerlaubnis, den Fahrzeugschein und eine gültige Versicherung. Außerdem solltest du genügend Proviant, Wasser und Treibstoff für die Reise mitnehmen, da es während der Überfahrt keine Gelegenheit zum Nachfüllen gibt.

Campingbus auf Strand von Teneriffa

Campen auf Teneriffa

Wenn du also dein eigenes Wohnmobil besitzt und mit der Fähre nach Teneriffa reist, bist du bereits gut vorbereitet. Möchtest du lieber nach Teneriffa fliegen und dennoch vor Ort Urlaub im Wohnmobil machen, hast du die Möglichkeit, dir vor Ort ein Wohnmobil zu mieten. Yescapa gehört zu den wenigen Plattformen, die auch auf den kanarischen Inseln Wohnmobile oder Campingbusse zur Miete anbieten. Wenn dir noch das passende Fahrzeug fehlt, schau doch gerne mal auf unserer Website, ob du auf Teneriffa fündig wirst.
Mit beiden Optionen kannst du die Insel bestmöglich erkunden und die verschiedenen Campingplätze der Insel ansteuern. Gute Nachricht: Wildcampen wird auf Teneriffa geduldet, man kann sich also ab und zu auch problemlos ein Plätzchen in der Natur zum Übernachten suchen, jedoch sollte es nicht nach einem Camp aussehen. Stühle und Tische also bitte nicht aufbauen und dass kein Müll zurückbleiben darf, versteht sich von selbst.

Kostenlos Campen auf Teneriffa

Es gibt 13 kostenlose Wald-Campingplätze auf Teneriffa, die mit Toiletten, Duschen, Grillstellen und Quellwasser ausgestattet sind (die Ausstattung variiert je nach Platz). Wer völlige Ruhe in den Wäldern Teneriffas genießen möchte, ist hier genau richtig. Wichtig zu wissen: Über das „Cabildo de Tenerife“ können Plätze kostenlos reserviert werden. Vergiss nicht vorher eine Online-Reservierung zu machen. Bei Kontrollen zeigst du dann einfach die Reservierungsbestätigung auf dem Handy oder als Ausdruck vor.  

Hängematte auf Strand in Teneriffa

Strände und Wassersport

Teneriffa ist eine Insel mit vielen Gesichtern, die für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. Die Strände und Wassersportmöglichkeiten gehören zu den Hauptattraktionen der Insel und lassen sich besonders mit dem Wohnmobil ideal erkunden.

Strände auf Teneriffa

Teneriffa bietet eine Vielzahl von Stränden, von kleinen Buchten bis hin zu langen Sandstränden. Die meisten Strände sind meistens in der Nähe von touristischen Gebieten gelegen und bieten eine große Auswahl an Wassersportaktivitäten. Jedoch findet man auf der Insel auch kleine versteckte Buchten, an denen man auch in der Hauptsaison seine Ruhe findet. Einige der schönsten Strände auf Teneriffa sind:

Playa de Las Teresitas: Dieser Strand liegt in der Nähe von Santa Cruz de Tenerife und ist einer der schönsten Strände der Insel. Der Strand ist fast 1 km lang und besteht aus feinem goldenem Sand, der aus der Wüste Sahara importiert wurde.

Playa del Duque: Dieser Strand liegt im Südwesten von Teneriffa und ist ein beliebtes Ziel für Touristen. Der Strand ist ca. 700 Meter lang und bietet viele Bars und Restaurants in der Nähe.

Playa de los Cristianos: Dieser Strand liegt im Süden von Teneriffa und ist einer der ältesten und bekanntesten Strände der Insel. Der Strand ist ca. 500 Meter lang und bietet viele Freizeitaktivitäten und Wassersportmöglichkeiten.

Traumcamper & Wohnmobile auf Teneriffa

Campingbus

La Laguna

2 Reisende

4,5 (65) Best Owner

Ab
62 €

Campingbus

La Laguna

2 Reisende

5,0 (16) Best Owner

Ab
62 €

Campingbus

El Médano

2 Reisende

5,0 (13) Best Owner

Ab
55 €

Kostenpflichtige Campingplätze

Es gibt viele Campingplätze auf der Insel, die mit ihrer hervorragenden Ausstattung und Lage einen perfekten Ausgangspunkt für einen unvergesslichen Urlaub bieten:

Camping Nauta

Dieser Campingplatz liegt in der Stadt Santa Cruz de Tenerife, direkt am Meer. Es ist ein großer und moderner Campingplatz, der mit vielen Einrichtungen wie Restaurants, Bars und Supermärkten ausgestattet ist. Der Platz ist besonders bei Familien beliebt, da es viele Aktivitäten für Kinder gibt.

Camping Montaña Roja

Dieser Campingplatz liegt in der Nähe von El Médano im Süden von Teneriffa. Er ist bekannt für seine spektakuläre Aussicht auf den Strand und die umliegende Landschaft. Der Campingplatz ist klein, aber gut ausgestattet und bietet alles, was man für einen gemütlichen Aufenthalt benötigt.

Camping Las Lajas

Dieser Campingplatz liegt im Norden von Teneriffa in der Nähe des Anaga-Gebirges. Er ist umgeben von Natur und bietet eine ruhige und friedliche Umgebung. Der Platz ist klein, aber gut ausgestattet und bietet eine gute Basis, um die Landschaft und die umliegenden Orte zu erkunden.

Camping La Caldera

Dieser Campingplatz liegt im Herzen des Teno-Gebirges und bietet einen atemberaubenden Blick auf die Berge und das Meer. Der Campingplatz ist klein und einfach, aber die Lage und die Umgebung machen es zu einem perfekten Ort für Naturliebhaber und Wanderer.

Camping Punta de Teno

Dieser Campingplatz liegt auf der Halbinsel Punta de Teno im Westen von Teneriffa. Der Platz ist klein und einfach, aber die Umgebung ist spektakulär und bietet eine atemberaubende Aussicht auf das Meer und die umliegenden Berge.

Wassersport auf Teneriffa

Teneriffa bietet eine große Auswahl an Wassersportmöglichkeiten, von Tauchen bis hin zu Surfen. Die warmen Gewässer um die Insel herum machen Teneriffa zu einem idealen Ziel für Wassersportliebhaber. Hier sind einige der besten Wassersportaktivitäten, die man auf Teneriffa ausprobieren kann:

Tauchen: Teneriffa ist ein großartiges Ziel für Taucher, da es viele Tauchspots gibt, an denen man eine Vielzahl von Meereslebewesen wie Rochen, Meeresschildkröten und Delfine sehen kann.

Surfen: Teneriffa hat viele Strände mit guten Wellen für Surfer. Es gibt auch viele Surfschulen auf der Insel, die sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet sind.

Jet-Ski: Für diejenigen, die ein schnelleres Tempo bevorzugen, gibt es viele Jet-Ski-Verleihstationen entlang der Küste.

Kitesurfen: Teneriffa ist auch ein großartiges Ziel für Kitesurfer, da es viele Strände gibt, an denen man diese Sportart ausüben kann.

Der Teide Nationalpark

Ein weiteres Highlight und absolutes Muss während eines Urlaubes auf Teneriffa ist ein Besuch im Teide Nationalpark. Der Park ist das Herzstück der Insel und wird von Einheimischen und Urlaubern sehr geschätzt. Wir empfehlen also einen ausgiebigen Stopp dort einzuplanen und den Park genauer zu erkunden.

Der Nationalpark befindet sich im Zentrum der Insel und ist von Bergen, Kratern und Lavafeldern geprägt. Das Highlight des Parks ist der Pico del Teide, der höchste Berg Spaniens mit einer Höhe von 3.718 Metern. Das gesamte Gebiet ist ein Paradies für Naturliebhaber und Wanderer. Es gibt zahlreiche Wanderwege, die durch den Park führen und atemberaubende Ausblicke auf die umliegende Landschaft bieten. Besonders beliebt ist der Aufstieg zum Gipfel des Teide, der jedoch nur mit einer Genehmigung möglich ist. Wenn das spontan nicht möglich ist oder zu viel Aufwand für einen spontanen Halt dort ist, gibt es dennoch genug andere Aktivitäten, die du im Nationalpark genießen kannst, wie beispielsweise Radfahren, Klettern oder Vogelbeobachtung. Die Landschaft im Nationalpark ist einzigartig und wird durch die vulkanische Aktivität der Insel geprägt. Es gibt dort viele interessante geologische Formationen, darunter Krater, Lavafelder und Schluchten, die dich sicherlich ins Staunen bringen werden oder die ein oder andere Höhenangst wecken. Abgesehen von den landschaftlichen Highlights kannst du bei einem Besuch auch eine Vielzahl von Pflanzen- und Tierarten entdecken, die in der rauen Umgebung des Parks leben. Der Nationalpark ist ein wichtiger Ort für die Erhaltung von einigen endemischen Arten, wie dem Teide-Natternkopf und dem Kanaren-Sperling, die du bei einem Besuch dort sicherlich entdecken wirst.

Karneval auf Teneriffa

Noch ein letzter Tipp für deinen Urlaub auf Teneriffa, ist das Fest des Karnevals, was dort ausgiebig gefeiert wird. Wenn du also Lust auf buntes Treiben, Musik und ordentlich gute Stimmung in den Straßen der Insel hast, empfehlen wir dir, deinen Urlaub rund um das Fest zu planen. Die Feierlichkeiten beginnen im Januar und dauern bis zum Aschermittwoch, wobei der Höhepunkt am Wochenende vor Rosenmontag stattfindet. Karneval auf Teneriffa ist der größte Karneval auf den Kanarischen Inseln und einer der größten in Europa. Das Fest ist bekannt für seine farbenfrohen und kreativen Kostüme sowie seine Musik und Tanz. Während der gesamten Veranstaltung finden in Santa Cruz de Tenerife, der Hauptstadt der Insel, zahlreiche Paraden und Partys statt. Die Straßen sind mit Menschen in aufwändigen Kostümen gefüllt, die zu den Klängen von Samba, Reggaeton und anderen lateinamerikanischen Rhythmen tanzen. Wenn du also deine Hüften im Urlaub schwingen möchtet, bist du dort genau richtig! Der Höhepunkt des Karnevals ist die Wahl der Karnevalskönigin und ihrer Prinzessinnen, die in einem spektakulären Wettbewerb um die Krone antreten. Die Teilnehmerinnen tragen oft aufwändige Kostüme, die Wochen oder sogar Monate im Voraus entworfen und hergestellt werden. Die Kostüme sind so aufwändig und beeindruckend, dass sie eher als Kunstwerke bezeichnet werden könnten. Neben den Paraden und Partys gibt es auch eine Vielzahl von Aktivitäten, die während des Karnevals auf Teneriffa stattfinden. Dazu gehören Konzerte, Theateraufführungen, Ausstellungen und Straßenvorstellungen. Die Insel ist voller Leben und Feierlichkeit und jeder, der daran teilnimmt, kann die Energie und Freude der Veranstaltung spüren.


Abschließend können wir also zusammenfassen, dass Teneriffa ein unheimlich facettenreiches und sehenswertes Urlaubsziel ist – und das ganzjährig und auch mit dem Wohnmobil! Zwar dauert die Anreise besonders mit der Fähre etwas länger, aber dafür wird man mit viel Natur, großartigen Stränden und einer offenherzigen Kultur belohnt. Vielleich wirst du ja sogar auf Yescapa fündig und kannst deinen nächsten Urlaub nach Teneriffa mit dem Wohnmobil planen.

Felicia H

Felicia H

Weitere Infos

eric weber  kpwl1vasyw unsplash min
Städtereise

Mit dem Camper nach Köln

Einmal übers Wochenende in die viertgrößte Stadt Deutschlands und rheinische Lebenskultur schnuppern. Warum eigentlich nicht? Ein Städtetrip nach Köln mit dem Camper lohnt sich - während und auch außerhalb der Karnevalssaison!

marga-cooijmans-o3YhJbS2eqA-unsplash
Außergewöhnliche Routen

Die Deutsche Märchenstraße

Die deutsche Märchenstraße ist eine der bekanntesten touristischen Routen Deutschlands und erstreckt sich über mehr als 600 Kilometer von Hanau bis nach Bremen. Besonders mit dem Wohnmobil lässt sich die Gegend rundum die Märchenstraße ideal erkunden und bietet Abwechslung zwischen Natur und Sehenswürdigkeiten.