Die besten Campingplätze in Holland

fabio teneriffa (10)

Campingparadies Holland! Ob Amsterdam, Zandvoort, Zeeland oder Den Haag – die Region hat für alle Geschmäcker was zu bieten und ist zudem von Deutschland aus schnell und kostengünstig zu erreichen. Wir zeigen Dir die besten Campingplätze in der Niederlande für Deinen Sommerurlaub.

Wann mit dem Wohnmobil nach Holland?

Oranger Camper in Holland am Strand

Prinzipiell kann man sich natürlich das ganze Jahr über in sein Wohnmobil oder in den Campingbus setzen und einfach los düsen Richtung Holland. Allerdings kann es im Winter und Herbst dort ganz schön stürmisch und kalt werden. Die angenehme Brise, die einem im Sommer eine angenehme Erfrischung um die Nase weht, wird im Winter gerne mal zu einem starken Sturm, sodass es draußen doch eher ungemütlich wird. Die wärmsten und damit optimalen Monate für einen Badeurlaub in Holland sind die Monate Juni bis August. Dann ist die Wassertemperatur am höchsten und man kann mit den meisten Sonnentagen rechnen. Doch auch die Monate April, Mai, September und sogar Oktober können an der holländischen Küste traumhaft schön sein. Dann ist das Niederschlagsrisiko zwar höher und der Wind pustet mal etwas kräftiger, aber etwas dicker eingepackt kann man es sich vor seinem Wohnmobil auch richtig gemütlich machen und lange Spaziergänge am Strand genießen. 

Verkehrsregeln und Kosten

Strandurlaub im Camper

Good News: In Holland gibt es keine Maut! Das kommt dem Urlaubskonto direkt zugute. Was das Tempolimit betrifft solltest Du allerdings die Augen aufhalten, denn sonst wird es teuer. Das allgemeine Tempolimit beträgt 120 bis 130 km/h für PKWs und 100 km/h für Wohnmobile. Die Promillegrenze liegt bei 0,5 und bei Fahranfängern bei 0,3 Promille. Wenn man sich also an die Verkehrsregeln hält und nicht gerade vorhat, seinen Urlaub auf einem 5-Sterne Luxuscampingplatz zu verbringen, halten sich die Kosten für einen Campingurlaub in Holland in Grenzen. Durchschnittlich liegt ein Stellplatz für eine Gruppe wie z.B. eine Familie bei ca. 40 EUR, inklusive Strom, Duschen, Kurtaxe etc. Wir empfehlen Dir definitiv für Deinen Urlaub in Holland einen offiziellen Stellplatz zu buchen, denn Wildcampen finden die Holländer gar nicht witzig und lassen sich den Regelverstoß teuer kosten. Wenn Du also dein Lager in der freien Wildbahn aufschlägst, kann Dich eine Geldstrafe von bis zu 500 EUR erwarten. Dazu zählt übrigens auch das Campen auf Privatgrundstück. 

Die Top-Campingplätze in Holland

Zeeland – Traumstrände direkt vor der Tür

Nicht umsonst gilt die Region Zeeland zur beliebtesten unter Urlaubern und besonders unter Campern. Über fast 700 Kilometern erstreckt sich dort die Küste und ist bekannt für besonders saubere und weitläufige Strände. Optimal also, nicht weit weg vom Meer und nur knapp hinter den Dünen sein Wohnmobil oder den Campingbus zu parken. 

Hier unsere Vorschläge für Campingplätze in Zeeland:

Ardoer Comfortcamping Scheldeoord:
Auf diesem Campingplatz fühlt sich die ganze Familie wohl, inklusive Vierbeiner. Der Campingplatz befindet sich nur 400 Meter vom Strand in Scheldeoord entfernt und punktet abgesehen von der Nähe zum Wasser mit einem umfangreichen Angebot. Abgesehen vom Kinderprogramm im eigenen Clubhaus werden dort Bootsexkursionen zu Seerobben und Ausflüge in ein Wildgehege angeboten. Besonders gut bewertet wurde außerdem die Sauberkeit auf der Anlage sowie Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein. Preislich bewegt man sich zwischen 40 bis 70 Euro die Nacht in der Hauptsaison, je nach Zusatzbuchung. 

Roompot Beach Resort:

Diese Campinganlage lockt mit etwas Luxus und einem besonders schönen Gelände am Rande des Dorfes Kamperland auf der Insel Nord-Beveland. Der Strand dort gehört zu den saubersten des Landes und punktet mit unberührter Natur. Neben dem Platz für Wohnmobile, Campingbusse und Zelte gibt es dort die Möglichkeit, gehobene Ferienhäuser zu mieten. Die gesamte Anlage befindet sich weitläufig direkt am Meer hinter den Dünen und ist somit idealer Ausgangspunkt für einen Strandurlaub in Holland. Das Gelände ist so groß, dass man sich auch in der Hauptsaison zurückziehen kann und sogar seine privaten Sanitäranlagen zum Zeltplatz hinzubuchen kann. Die Kosten für einen normalen Stellplatz sind mit ca. 50 EUR noch überschaubar, die Ferienhäuschen sind entsprechend deutlich teurer. 

Zandvoort – Der Sport für alle Surfer

Surfen in Zandvoort

Der absolute Lieblingsort aller Wassersportler in Holland ist definitiv Zandvoort. Ob Wellenreiten, Windsurfen oder SUP, bei richtigen Bedingungen kann man sich hier den ganzen Tag im Wasser aufhalten. Doch auch wenn man sich an Land wohler fühlt, kommt man in Zandvoort auf seine Kosten. Traumhafte Strände und große Naturschutzgebiete im Umland warten auf Dich.

Camping de Lakens:

Mitten in den Dünen befindet sich dieser außergewöhnliche Campingplatz im Nationalpark Zuid-Kennemerland. Der Strand Bloemendaal liegt quasi vor der Wohnmobiltür. Das Besondere an diesem Campingplatz: Du kannst mit Deinem Wohnmobil oder Campingbus direkt auf den Sand in die Dünen fahren und dort direkt am Strand übernachten. Zusätzlich zu den beliebten Stellplätzen in den Dünen bietet der Campingplatz außerdem besondere Unterkünfte an wie z.B. alte ausgebaute Busse oder kleine Bungalows. Ebenso gibt es dort die Möglichkeit, den Tag mit einem Saunagang zu beenden oder über die Rad- und Wanderwege die Umgebung auszukundschaften. Die historische Stadt Harlem liegt direkt um’s Eck und kann von dort aus sehr gut erreicht werden. Good to know: Für einen Dünenplatz sollten pro Nacht für zwei Personen ca. 40 bis 50 EUR eingeplant werden und es ist eine Mindestbuchung von zwei Nächten notwendig. Der Campingplatz gehört zu den beliebtesten der Region und ist schnell ausgebucht!

Camping de Duinrand:
Dieser Campingplatz in Zandvoort ist besonders bei Familien beliebt und punktet ebenfalls mit der idealen Lage direkt hinter den Dünen am Strand. Mehrere Spielplätze und ein Kinderprogramm bieten hier auch den kleinen Gästen zusätzlich zum Strand um die Ecke eine ideale Beschäftigungsmöglichkeit. Wer mit dem Auto und nicht mit einem Wohnmobil oder Campingbus anreist kann entscheiden, ob er sein Zelt aufschlagen möchte oder eine Lodge anmietet. Außerdem befinden sich in unmittelbarer Nähe verschiedene Strandpavillons mit großer Auswahl an verschiedenen Restaurants und BBQs. Die Preise belaufen sich je nach Saison zwischen 25 und 45 EUR pro Nacht für zwei Personen. 

Amsterdam – Camping in der Hauptstadt

Campingurlaub in Amsterdam

Wenn Du nicht nur die Seele am Strand baumeln lassen möchtest, sondern auch einen Städtetrip in deine Campingreise nach Holland einbauen möchtest, bietet sich Amsterdam dafür optimal an. Nicht weit weg von Dünenparadies und kleinen Dörfern findest Du die Hauptstadt der Niederlande und den absoluten Touristenmagneten. Die meisten Camper schrecken vor einem Stopp dort zurück, weil man intuitiv dort keinen Campingplatz in unmittelbarer Nähe vermutet, jedoch ist dies nicht ganz korrekt. 

Camping Vliegenbos:

Dieser Campingplatz ist bekannt für seine besonders ideale Lage, um die Stadt Amsterdam zu besuchen und dennoch in der Natur zu nächtigen. Besonders unter jungen Leuten ist der Platz ein beliebtes Ziel und verzeichnet über 500 Stellplätze sowie über 50 weitere Mietunterkünfte. Hier kannst Du dich ganz entspannt von der Fähre, die nicht weit weg vom Campingplatz anlegt, nach Amsterdam schippern lassen und die Stadt erkunden. Für eine Übernachtung dort solltest du zwischen 30 und 40 EUR einplanen. 

Den Haag – Der Klassiker in Südholland 

Strand in Den Haag

Im Süden der schönen Urlaubsregion befindet sich Den Haag, die wohl zweitbeliebteste Stadt nach Amsterdam. Besonders bei jungen Leuten ist sie ein häufiges Urlaubsziel und überzeugt mit moderner, hipper Atmosphäre, vielen Restaurants und Cafés und ihrem Strand, welcher nur ein paar Kilometer von der Haustür entfernt liegt. 

Campingplatz Duinhorst in Wassenaar:

Blauer Campingbus am Strand

Wie du siehst, ist die Region Holland ein absolutes Traumziel für Campingfans und die Nation gilt nicht umsonst zu den Campingprofis in Europa. Ob Strandurlaub pur oder Städtetrips und Sportaktivitäten, Du wirst dort sicherlich fündig werden. Optimal bietet sich Holland natürlich für einen Kurztrip an, wenn Du im Westen Deutschlands wohnst. Dann kannst Du auch mal problemlos für ein Wochenende rüberfahren. Hast Du eine weitere Anreise, plane lieber vorher eine ungefähre Route, damit Du auch sicher einen Stellplatz bekommst. 


Hast Du noch kein eigenes Wohnmobil oder keinen ausgebauten Campingbus zur Verfügung, wirst Du auf Yescapa sicherlich fündig. Ob von privaten oder gewerblichen Anbietern, kannst Du Dein Lieblingsfahrzeug mieten ganz entspannt Holland erkunden!

Levin K

Weitere Infos

yanny mishchuk fu9pbgetp1c unsplash
Europa

Mit dem Wohnmobil nach Ungarn - Eine zauberhafte Reise

Obwohl Ungarn nicht am Meer liegt, zieht das mitteleuropäische Land jährlich viele Besucher an. Dies liegt besonders daran, dass Sie dort die wunderschöne Hauptstadt Budapest und den Plattensee finden. Doch Ungarn hat viel mehr zu bieten. Wo Sie während Ihrer Reise unbedingt halten sollten, erfahren Sie auf dieser Seite.

motorhome rental switzerland 1140x400 (1)

Der beste 10-Tages-Roadtrip durch die Schweiz mit dem Wohnmobil

Erkunde die atemberaubende Landschaft, die aufregenden Abenteuer und die köstliche Küche der Schweiz. Als relativ kleines Land ist sie perfekt für einen Roadtrip mit dem Wohnmobil geeignet, da man hier wirklich alles erleben kann, was das Land zu bieten hat!