Sardinien im Wohnmobil erleben

sardinien im wohnmobil erleben

Sardinien ist eine der schönsten Inseln im Mittelmeer und vor allem für seine Sandstrände mit glasklarem Meer, das in tausend Blautönen glitzert, bekannt und beliebt. Die authentischen Dörfer mit ihren Traditionen geben der Insel seit Jahrtausenden einen ganz eigenen Reiz.

Italiener und ausländische Urlauber lieben Sardinien gleichermaßen vor allem während des Sommers, trotzdem kann die Insel zu jeder Zeit des Jahres besucht werden. Alle Ecken der Insel sind zu erkunden, von der Küste bis zum Hinterland was es zu einem perfekten Reiseziel mit dem Wohnmobil macht.

Wir haben Ihnen eine Route vorbereitet, mit der Sie im Wohnmobil die Insel entdecken und somit eine unvergessliche Reise genießen können.

Die Costa Smeralda

Die erste Etappe der Reise im Wohnmobil ist Olbia, wo man prächtige Gebäude des 19. Jahrhunderts wie das Rathaus und die Kirche San Paolo bewundern kann. Schlendern Sie durch die steilen Gassen des historischen Zentrums, besuchen Sie die Mura Puniche und entspannen Sie sich am Strand von Pittulongu.

Sobald Sie Olbia verlassen, werden Sie von der Landschaft verzaubert sein: das blaue Meer und der grüne Wald am Rand des Mittelmeers in Richtung Golfo Aranci lassen ihre Farben strahlen. Lassen Sie sich von der natürlichen Schönheit der Küstenstränder verzaubern. Hier können Sie eine Bootsfahrt machen um schöne Buchten wie zum Beispiel die Bucht Cala Moresca zu besuchen, oder wandern Sie, um die Buchten von oben aus zu bestaunen.

Versuchen Sie, einen Blick auf Prominente zu erhaschen, indem Sie an der luxuriösen Porto Cervo Halt machen. Der berühmteste Badeort Sardiniens ist auch das beliebteste Ziel der Stars aus aller Welt.

Steigen Sie danach in Ihr Reisemobil und fahren Sie die Küstenstraße entlang bis nach Palau. Bewundern Sie das üppige Grün und die typischen weißen Felsen dieser Gegend. Parken Sie Ihr Wohnmobil in diesem Badeort und nehmen Sie eine Fähre nach Maddalena, die größte Insel im Archipel, die gleichzeitig als Naturpark klassifiziert ist. Genießen Sie den Panoramablick auf die Promenade, die sich um die gesamte Insel zieht. Wenn Sie Zeit haben raten wir Ihnen, die anderen Inseln des Archipels wie Caprera und Budelli welche berühmt für ihren rosa Strand ist, zu besuchen.

Mit seiner historischen Innenstadt und dem typischen Kunsthandwerkermarkt ist Santa Teresa di Gallura ein Dorf, das auf jeden Fall einen Besuch wert ist. Bei Sonnenuntergang können Sie die weißen Klippen von Bonifacio auf Korsika betrachten, die durch die Sonne in ein feuriges Rot getaucht werden. Castelsardo ist ein anderes Dorf, das Sie sich auf Ihrer Reise nicht entgehen lassen dürfen. Auf einer Klippe mit Blick auf das Meer wirft dieses Fischerdorf Sie in der Zeit zurück: schmale und steile Gassen, Geruch von Fisch und verworrene Fischernetze soweit das Auge reicht.

Die Westküste: Von Asinara nach Sinis

Nehmen Sie die herrliche Küstenlinie der Gallura mit dem Reisemobil. So erreichen Sie die nordwestliche Spitze der Insel mit der Stadt Porto Torres. Vergessen Sie nicht, dass Sie mit ihrem eigenen Wohnmobil einfach mit der Fähre von Italien nach Sardinien reisen können. Für die anderen raten wir Ihnen, direkt auf Sardinien ein Wohnmobil von Privat zu mieten.


Weiter geht die Reise dann in Richtung Stintino, nördlich von Porto Torres. Diese herrliche Ortschaft, die durch weiße Sandstrände und ein äußerst klares Meer gekennzeichnet ist, wird Ihnen wie das Paradies erscheinen! Da das Ziel jedoch sehr touristisch ist, wird es schwierig sein, einen Parkplatz für Ihr Wohnmobil zu finden. Wir empfehlen Ihnen, im Voraus einen Stellplatz zu reservieren, um Ihr Fahrzeug in Stintino zu parken.


Die Insel Asinara ist als Nationalpark anerkannt und bietet eine wilde und unberührte Natur. Es ist möglich, die Insel zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu besuchen, aber natürlich auch mit dem Boot. Lassen Sie sich an einem der wunderschönen Strände nieder und genießen Sie die Aussicht, durch die Sie eine schlicht atemberaubende Landschaft erleben können. Bevor Sie Asinara verlassen, versuchen Sie, die für die Insel typischen weißen Esel zu treffen.

Fahren Sie nun weiter südlich an der Westküste entlang bis nach Capo Cassia, um die weißen Klippen zu bewundern, die sich in das türkisblaue Meer stürzen. An dem Kalksteingebirge von Capo müssen Sie nur die 656 in Stein geschlagene Stufen bewältigen, um die wunderbare Grotte von Neptun zu besichtigen.

Nun geht die Reise weiter entlang bewahrter archäologischer Stätten, bis nach Alghero. Die Stadt, die in der Vergangenheit stark von Katalonien beeinflusst wurde, behält heute noch eine starke Verbindung mit der spanischen Region und strahlt durch ihr künstlerisches und kulturelles Reichtum. Genießen Sie einen Aperitif in einer der Küstenstädte und bei Sonnenuntergang, kosten Sie einen Teller “Spaghetti Bottarga”, eine mediterrane Spezialität.

Zurück im Wohnmobil geht es nach Bosa. Die Straße zwischen Bosa und Alghero folgt den kurvenreichen Straßen der Küste und überragen das Meer. Bewundern Sie die spektakuläre Landschaft zwischen wilden Riffen, Garrigues und isolierten Buchten. Einmal in Bosa werden Sie von den schimmernden Farben der Häuser und der imposanten Burg, die die Stadt dominiert, verzaubert. Genießen Sie einen angenehmen Spaziergang entlang des Temo River und entspannen Sie am Strand von Bosa Marina, wo Sie einen wunderschönen Sonnenuntergang mit einem Glas Malvasia, einem berühmten lokalen Wein, genießen können.

Zwei Etappen sind unvermeidlich: Die natürliche Formation im Kalksteinfelsen bei S'Archittu und der herrliche Quarzstrand von Is Aruttas, der von den Einheimischen "Reisstrand" genannt wird. Auf der Spitze der Sinis-Halbinsel besuchen Sie die unglaubliche archäologische Stätte von Tharros. Weiter entlang der Costa Verde Richtung Süden, entdecken Sie unberührte und authentische Orte, an denen Sie sich entspannen oder in die Folklore und Kultur Sardiniens eintauchen können.

Der Süden und das sardische Hinterland


Die Südküste Sardiniens bietet Ihnen unvergessliche Erinnerungen im Herzen der Naturlandschaften, die viel weniger besucht sind als die Nordküste.

Fahren Sie die Küste herunter, denn die nächste Haltestelle unserer Route im Süden Sardiniens ist die Costa del Iglesiente. Von Cala Domestica bis zum Strand Piscinas, lässt Sie die steile Landschaft und die malerische lokale Kultur das authentische Sardinien erleben. Bevor Sie die charmante Stadt Iglesias besuchen, raten wir Ihnen, den 133 Meter hohen Faraglioni zu bewundern. Dieses von der Küste losgelöste Stück Fels heißt Pan di Zucchero oder Zuckerhut auf Deutsch. Verpassen Sie außerdem nicht die Insel Sant'Antioco, die durch eine kurze Brücke mit dem Festland verbunden ist. Nutzen Sie diesen Ausflug, um eine Bootsfahrt zu machen und die paradiesischen Buchten zu besuchen.

Fahren Sie auf der Strada Panoramica della Costa del Sud, einer wunderschönen Küstenstraße, weiter in den Süden. Setzen Sie die Route in der Region Sulcis fort, um die kilometerlangen Strände zu entdecken, die bei vielen Surfern beliebt sind, bevor Sie Chia erreichen. Wir empfehlen Ihnen, die Dünen Su Giudeu und Sa Colonia zu besichtigen.

Nicht weit von hier begrüßt das charmante Dorf Palu seine Besucher. Fahren Sie in das nahegelegene Vorgebirge, um die prächtige archäologische Stätte von Nora - eine alte phönizische und römische Stadt zu entdecken.

Wir kommen nach Cagliari und somit zum Ende unserer Reiseroute, auch wenn Cagliari ein idealer Ausgangspunkt sein kann, um ein Wohnmobil in Sardinien zu mieten. Zahlreiche Low-Cost-Flüge bringen einen kostengünstig in die sardische Hauptstadt. Mit ihren unzähligen Gassen, den Ecken voller Kunst und ihren mediterranen Aromen hat sie ihren ganz eigenen Charme.

Von Cagliari aus geht es weiter auf der Strada Panoramica in Richtung Villasimius, wo der Blick auf das Mittelmeer atemberaubend ist. In Villasimius verschmelzen paradiesische Strände und üppige Vegetation und das türkisfarbene, kristallklare Wasser erinnert an die Karibik.

Unser Weg führt weiter zu den Stränden von Costa Rei. Wenn Sie ein großes Wohnmobil besitzen passen Sie hier auf, denn der Weg kann gefährlich sein. Mit einem Camper allerdings bewundern Sie die atemberaubende Landschaft entspannt aus dem Fahrzeug heraus.

Wenn Sie einen Blick auf den Charme des sardischen Hinterlandes werfen möchten, fahren Sie Ihre Reise in Richtung Orgosolo fort, einer Stadt die mit zahlreichen Wandmalereien verziert ist. Auf Ihrem Weg kann es durchaus einmal passieren, dass Sie auf eine Herde Schafe stoßen, die sorglos die Straße überqueren. In der Umgebung erkunden Sie den Gennargentu Park, ein Gebirge, das eine außergewöhnliche Flora und Fauna beherbergt.


Lust auf einen spannenden Urlaub? Zögern Sie nicht und mieten Sie das ideale Fahrzeug, um Sardinien im Wohnmobil, Camper oder Campingbus mit Yescapa zu bereisen.

Wenn Sie sich für einen Urlaub entscheiden oder bereits Sardinien besucht haben, zögern Sie nicht, Ihre Fotos und Reiseberichte auf unserem Blog, unserer Facebook-Seite, unserem Instagram- oder Twitter-Account zu teilen.

Levin K

Weitere Infos

Rumänien_Yescapa
Berge

Rumänien mit dem Wohnmobil

Entdecke Rumänien und fahre durch Berglandschaften, erkunde unberührte Wälder, das Schwarze Meer sowie historische Burgen und Festungen!

Copie de Copie de 4561ce81-9090-443e-9e0d-1a19100e62a6 (2)
Europa

Mit dem Wohnmobil durch Frankreich

Kein Einchecken am Flughafen, kein Platzproblem im Auto, kein langes Suchen nach Hotels – ein Wohnmobil mieten und damit in den Urlaub zu fahren ist so einfach. Doch Vorsicht – beim Überqueren der Grenze ändern sich die Verkehrsvorschriften!

-

Wochenendtrip in Pariser Nähe mit dem Wohnmobil

Angesichts der vielen Feiertage, Brückentage und anderen verlängerten Wochenenden werden sicherlich viele ein Wohnmobil, einen Kastenwagen oder einen ausgebauten Van in der Nähe von Paris mieten. Wenn Du dich fragst, wohin man am besten einen Ausflug machen könnte, ohne stundenlang fahren zu müssen, wird Dir dieser Artikel sicherlich behilflich sein. Wir haben ein paar Ausflugsziele zusammengestellt, die weniger als drei Stunden von Paris entfernt sind.