Wohnmobil reinigen: Darauf solltest Du achten

Wenn Du bereits mit dem Wohnmobil Urlaub gemacht hast, weißt Du: Am Ende einer Reise sieht es nicht mehr aus wie vorher: Sowohl außen, als auch innen sammelt sich Schmutz an. Von Fenstern über Toilette, bis hin zum Wassertank – Dein Wohnmobil reinigen ist unerlässlich, natürlich auch im Hinblick auf die Covid-19 Krise. Wir zeigen Dir auf was Du beim Putzen Deines Campers achten musst, damit Du den nächsten Urlaub genauso gut genießen kannst.

Wohnmobil reinigen: Die Außenreinigung

Beginne bei der Reinigung Deines Wohnmobils am besten mit der Außenseite und insbesondere mit dem Dach. Hier sammeln sich dort die meisten Rückstände an, weshalb etwas mehr Gründlichkeit nötig ist. Natürlich muss man erstmal zu diesem oberen Teil des Wohnmobils zu gelangen, aber normalerweise stellt das kein Problem dar. Die meisten Fahrzeuge werden nämlich mit einer Leiter verkauft. Für die Außenreinigung verwendest Du am besten einen Eimer Seifenwasser und schrubbst Dein Fahrzeug von außen mit einem Schwamm oder einer Teleskopbürste.

Sonnenkollektoren des Wohnmobils reinigen

Sonnenkollektoren auf dem Dach eines Wohnmobils können eine gute Möglichkeit zur autonomen Energieversorgung sein. Sie müssen allerdings auch gesäubert werden. Gerade Vogel- oder Insektenkot, aber auch Staub und Regen können ihre Spuren auf denen Kollektoren hinterlassen. Wenn Du Dich also schon auf dem Dach befindest, putze auch direkt Deine Sonnenkollektoren. Das sorgt nicht nur für eine längere Lebensdauer, sondern bewahrt auch die Produktivität des Wohnmobils. Die Kollektoren zu säubern ist darüber hinaus auch nicht kompliziert. Ein einfacher Schwamm und Seifenwasser reicht völlig aus. Alternativ kannst Du auch Fensterreiniger verwenden.

Reinigen der Karosserie des Wohnmobils

Machen wir mit der Reinigung der Karosserie des Wohnmobils weiter. Dafür empfehlen wir keine Karcher- oder Hochdruckwäsche, denn es gibt viele Stellen, an denen Wasser eindringen kann (Lüftungsschlitze, Fenster, Gitter usw. ...).

Um die Karosserie reinigen zu können, bieten sich mehrere Produkte an: Natriumbikarbonat, Haushaltsalkohol oder auch natürliche flüssige schwarze Seife. Dazu kannst Du einen Schwamm oder ein Mikrofasertuch verwenden. Auch ein Teleskopbesens ist hilfreich und praktisch um die Oberseite des Fahrzeugs zu erreichen. (Tipp: gewaschen wird von oben nach unten.)

Camper Karosserie reinigen

Beim Reinigen des Äußeren Deines Wohnmobils, nutze die Gelegenheit, um die Dichtheit der Verbindungen zu überprüfen und eventuell vorhandene Kratzer an der Karosserie zu verbergen oder zu entfernen. Auch die Felgen freuen sich über eine Reinigung von allen angesammelten Verschmutzungen (Salz, Teer, Schlamm usw.). Das ist nicht nur ästhetisch schöner, sondern schützt die Reifen auch. Vergiss auch nicht den Laderaum, ein wenig Staubsaugen kann auch hier nicht schaden, um den angesammelten Schmutz zu entfernen.

Wassertank im Wohnmobil reinigen

Eine wichtige Frage ist die wie man den Wassertank im Wohnmobil reinigt. Dazu ist es wichtig, den Tank zunächst einmal zu leeren und alle zwei Tage mit frischem Wasser zu füllen. Sehr effektiv ist aber vor allem die Verwendung von Produkten, die das Wasser "desinfizieren" können. Du kannst beispielsweise weißen Essig oder Bleichmittel (kleinen Mengen) in den Tank zu geben und mit einigen Litern Wasser zu mischen. Dann auf kleinen Straßen zu fahren, damit sich alles vermischen kann und jede Wand desinfiziert wird. Schließlich bleibt nur noch das Spülen und Ablassen.

Es schließt sich die Frage an, wie man den Abwassertank eines Wohnmobils reinigt. Im ersten Schritt muss er zunächst entleert werden. Anschließend fügst Du etwa zehn Liter sauberes Wasser plus zwei Tabletten Bleichmittel hin und fährst einige Kilometer, um alles zu mischen. (Bleichmittel hilft auch, schlechte Gerüche zu entfernen).

Das innere des Wohnmobils putzen

Das rollende Zuhause ist genauso anfällig für Unordnung und Schmutz wie das tatsächliche Zuhause. Eine regelmäßige Reinigung des Innenraums – oder zumindest nach Ende Deines Urlaubs – ist deshalb zweifellos eine gute Idee. Zur Reinigung des Innenraums des Wohnmobils benötigst Du einen Staubsauger, einen Besen, Mikrofasertücher, spezielle Fensterreinigungsmittel sowie die traditionellen Reinigungsmittel, die Du auch für Deine Wohnung bzw. Dein Haus verwendest.

Falls Dein Wohnmobil die letzten Monate über nicht benutzt wurde, solltest Du natürlich auch gut lüften. Für die Reinigung kann es außerdem ratsam sein alle sperrigen Gegenstände, die beim Putzen stören könnten rauszuräumen. Auch die Geräte solltest Du ausschalten, falls noch nicht geschehen.

3, 2, 1 LOS! Schließ den Staubsauger an und entferne jeglichen Staub aus der Kabine, dem Boden, den Möbeln, den Sitzen und den Bänken. Für die Stellen, die mit dem Staubsauger schwer zu erreichen sind, benutzt Du einen Lappen.

Die gute Nachricht: Das gröbste und zeitaufwendigste ist erledigt! Jetzt ist es aber noch wichtig, in jedem Teil des Wohnmobils eine spezifischere Reinigung vorzunehmen.

Die Wohnmobilküche säubern

Wohnmobil reinigen heißt auch für Klarschiff in der Küche zu sorgen. Hier gibt es keinen großen Unterschied zu Zuhause. Der Küchenbereich des Wohnmobils kann genauso geputzt werden, für die Gaskochfelder kannst Du die gewohnten Produkte verwenden und für alle glatten Oberflächen wie Spüle, Arbeitsplatte, Schränke auf weißen Essig zurückgreifen.

Wohnmobil-Kühlschrank reinigen

Der Kühlschrank kann etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen und erfordert eine spezifischere und komplexere Reinigung. Beginne zunächst damit, ihn vollständig zu entleeren und reinige ihn im Anschluss mit Seife. Vermeide lieber zu aggressive Produkte. Das einwandfreie Funktionieren eines Wohnmobilkühlschranks hängt zum Teil von der regelmäßigen Wartung ab, insbesondere von den Lüftungsgittern, die Du einfach in den Geschirrspüler geben kannst.

Brenner des Wohnmobilkühlschranks reinigen

Damit Dein Kühlschrank ein möglichst langes Leben genießt, ist es wichtig den Brenner zu reinigen. Er befindet sich an der Rückseite des Kühlschranks, im Allgemeinen unten rechts, hinter einer Metallabdeckung.

Du gehst folgendermaßen vor: die Schraube entfernen, die ihn hält; den Brenner entfernen; die große Schraube an der Oberseite herausdrehen, mit der die Zündkerze und das Thermoelement entfernt werden können; den Gaseinlass entfernen.

Für die Reinigung selbst müssen alle Teile gebürstet werden, mit Ausnahme des Injektors, den Du mit einem Tuch säubern solltest.

Einmal gewaschen, musst Du es nur wieder zusammenbauen!

Reinigung der Wohnmobil Toilette

Das Bad im Wohnmobil braucht ganz besondere Aufmerksamkeit. Allgemein empfiehlt sich hier zum Reinigen eine antibakterielle Lösung zu nehmen, oder auch weißen Essig. Zur Reinigung der Kassette der Wohnmobiltoilette müssen korrosive Produkte wie Chlor vermieden werden. Wer eine einfachere Lösung bevorzugt kann auch die vollautomatische Reinigungsstation von CamperClean, verwenden. Mehr dazu findest Du in diesem Artikel.

Zum Reinigen des Außenbereichs der Toilette ist eine Reinigung mit einem Schwamm und etwas Spülmittel vorzuziehen. Chemische Toiletten geben mit der Zeit einen unangenehmen Geruch ab. Um dem abzuhelfen, kannst Du die Kassette einige Stunden lang mit Wasser und Essig füllen. Dadurch werden alle Spuren von Kalk und unangenehmen Gerüchen beseitigt. Generelle Informationen zum Thema Campingtoilette und den verschiedenen Varianten, die es gibt, findest du hier

Wohnmobil Matrazen reinigen

Du hast es fast geschafft! Es bleibt ein letzter Bereich, der aber schnell gesäubert ist: Das Schlafzimmer. Da dieser Teil meist recht klein ist und nicht über viele Möbel verfügt, ist die Reinigung schnell erledigt.

Wechsele und wasche zunächst alle Laken sowie die Kissenbezüge und Bettdecken.

Matraze im Camper reinigen

Tipp: Wenn Du einen Teppich auf dem Boden hast, musst Du, um alle Arten von Flecken oder Spuren oder sogar schlechte Gerüche zu entfernen, diesen großzügig mit Backpulver bestreuen und mindestens 30 Minuten einwirken lassen. Danach nur noch Staubsaugen und der Teppich ist so gut wie neu.

Um ihre Trips im Wohnmobil ohne ungebetene Gäste zu verbringen, hast Du vielleicht ein Moskitonetz vor Deine Fenster oder Tür angebracht. Um das Moskitonetz eines Wohnmobils zu reinigen, kannst Du es ganz einfach eine halbe Stunde lang in Seifenwasser (oder mit etwas Spülmittel verdünnt) einweichen lassen und es dann sanft abreiben. Danach mit klarem Wasser abspülen und trocken lassen, bevor Du es wieder an seinen Platz zurücklegst.

Professionelle Wohnmobilreinigung zu Hause

Das Wohnmobil zu reinigen braucht definitiv etwas Zeit. Für Menschen, die nicht in der Lage sind oder keine Zeit haben, selbst zu reinigen, gibt es die Wohnmobilreinigung, bei der Fachleute entweder zu Ihnen nach Hause oder an Ihren Arbeitsplatz kommen, um Ihr Fahrzeug gründlich zu reinigen. Einige bieten sogar kleine Renovierungen an.

Wie viel kostet ein Wohnmobil-Reinigungsservice

Für die Wohnmobilreinigung ist der Preis abhängig davon was gereinigt werden soll: das gesamte Fahrzeug oder nur einen bestimmten Teil. Je nach dem, gibt es verschiedene Pakete zur Auswahl; es liegt an Ihnen, das beste Angebot mit den passenden Optionen zu wählen.

Nun, da Dein Wohnmobil sauber ist, kannst Du Deine nächste Reise wieder zu 100 Prozent genießen. Falls Du gerade nicht selbst verreisen möchtest, kannst Du Dein Fahrzeug auch bei Yescapa vermieten und Dein Wohnmobil so ganz einfach zu Geld machen. Lade einfach einige Bilder Deines (jetzt sauberen) Wohnmobils hoch, und entscheide selbst, an wen Du Dein Fahrzeug vermieten möchtest, und zu welchem Preis.

Wir wünschen Dir Gute Fahrt und gutes Gelingen beim Reinigen Deines Wohnmobils!