Die Campingtoilette – Ein Ratgeber

Das Wohnmobil oder der Campingbus ist gepackt und alles ist startklar für das Abenteuer Roadtrip. Doch neben Verpflegung und einem gemütlichen Schlafplatz stellt sich früher oder später die Frage nach dem stillen Örtchen. Spätestens wenn man beim ersten Zwischenstopp irgendwo im nirgendwo mal austreten möchte, spielt die mobile Campingtoilette dann doch eine essenzielle Rolle. Wer sich nicht jedes Mal einen Weg durch das Gebüsch in der freien Natur schlagen und ein Loch buddeln möchte, der sollte die Anschaffung einer mobilen Campingtoilette in Erwägung ziehen. Doch welche ist am besten für Dich, Deinen Reisebegleiter auf vier Beinen und Deine Art des Reisens geeignet?

Wir haben hier eine Übersicht der Varianten von Campingtoiletten im Wohnmobil erstellt, um die Entscheidungsfindung zu erleichtern. 

Der Klassiker: Die Chemietoilette 

Quelle: Thetford

Die mobile Kassettentoilette unterscheidet sich je nach Hersteller in Größe, Sitzhöhe und Tankkapazität. Das Prinzip funktioniert ähnlich wie bei der uns gut bekannten Toilette daheim. Ein Spülkasten und eine Schüssel bilden den Hauptteil, zusätzlich beinhaltet das System noch einen Fäkalientank. Zwei verschiedene Tanks (Frischwasser und Abwasser) werden jeweils mit der passenden chemischen Flüssigkeit angereichert. Diese zersetzen Bakterien, binden die Gerüche und bieten somit abgesehen vom Sitzkomfort noch den ausschlaggebenden Pluspunkt: Die Geruchsbildung hält sich in Grenzen

Das ganze System funktioniert mit einer bestimmten Spülung, die entweder eine Kolben-, Balgen-, oder elektrische Pumpe beinhaltet. Kolben- und Balgenpumpen sind manuelle Pumpen, die mittels einfacher Muskelkraft das Spülwasser in die Schüssel befördern und dieses dann gesammelt im dafür vorgesehenen Tank auffangen. Das elektrische Spülsystem funktioniert mit einem einfachen Knopfdruck. Von Vorteil ist es, wenn die mobile Toilette eine Füllstandsanzeige integriert hat. Damit ist es nicht zu übersehen, wenn die Kassette geleert werden muss, ist diese Funktion definitiv hilfreich. Spätestens nach einigen Tagen sollte man die Reinigung vornehmen, genauere Angaben dazu findet man aber auch in der Bedienungsanleitung des jeweiligen Herstellers.

Preislich starten die chemischen Campingtoiletten bei ca. 50 Euro, allerdings gibt es dort dann deutliche Unterschiede in der Ausstattung und Handhabung, sodass es auch Modelle bis zu 150 Euro zu kaufen gibt. Das bekannteste Modell ist die „Porta Potti“ von Thetford und ist in Modellen zu kaufen, die sich im beschriebenen Preisrahmen bewegen. Ebenfalls beliebt ist die Campingtoilette Deluxe von Fritz-Berger. Sie liegt bei ca. 60€ und überzeugt mit einem top Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir finden, das ist ein super Deal. 

Pro: 

  • Toilettentrichter und Fäkalientank sind vollkommen voneinander abgetrennt, sodass nichts austreten kann 
  • Angenehmes Sitzgefühl

Kontra

  • Kurze Entleerungsintervalle (spätestens alle 3 Tage)
  • Chemie pur! Auch wenn es dank der chemischen Zusätze nicht so übel riecht wie ohne, entsteht trotzdem ein chemischer Geruch
  • Aufgrund der Chemikalien darf das Abwasser nicht einfach so entsorgt werden, sondern nur an Entsorgungsstationen
  • Wer auf Nachhaltigkeit und Naturschutz achten möchte, sollte sich über chemiefreie Toiletten informieren

Natürliche Alternative: Die Trockentoilette 

Quelle: Fritz Berger

Die erschwingliche Variante unter den mobilen Campingtoiletten ist die Trockentoilette. Vergleichbar ist sie mit einem Plumpsklo, denn es gibt keine Spülung und keine verschiedenen Auffangbecken. Erhältlich ist dieses mobile stille Örtchen schon ab 15€ und die Benutzung ist ziemlich simpel. Das Eimermodell besteht, wie der Name schon verrät, aus einem Eimer, auf den eine Klobrille aufgesetzt und eine einfache Plastiktüte eingehängt wird. Entweder Du entsorgst das Geschäft danach direkt oder streust Katzenstreu, Stroh oder einfache Erde darüber. Sei Dir bei dieser Variante allerdings darüber im Klaren, dass die Streu nicht alle Gerüche bindet und die Geruchsentwicklung somit deutlich stärker ist als beim Chemieklo. Ebenfalls nicht zu vergessen: Ausleeren, bevor Du weiterfährst! Die Eimertoiletten sind nicht komplett dicht und falls Du mal mit aller Kraft auf die Bremse treten musst, freust Du Dich über ein vorher geleertes Klo. 

Noch platzsparender sind die Klapptoiletten, da kein kantiges Behältnis erforderlich ist, sondern sie lediglich ein aufklappbares Gestell, Klobrille und Tüte beinhalten. 

Pro

  • Eine Campingtoilette ohne Chemie! Durch die Streu und die natürliche Entsorgung ist diese Variante deutlich umweltfreundlicher und unter Naturliebhabern definitiv beliebter
  • Mit den entsorgten Fäkalien kann ein Kompost angelegt werden. Doch Vorsicht: Aus hygienischen und gesundheitlichen Gründen sollte mindestens zwei Jahre gewartet werden, bevor man damit seine Pflanzen düngt
  • Statt Plastiktüten gibt es Varianten aus nachhaltigen, kompostierbaren Materialien

Kontra

  • Die Geruchsbildung ist deutlich stärker als bei Chemietoiletten
  • Das Auffangbecken muss häufiger geleert werden
  • Die Konstruktion ist weniger dicht 

Eine weitere Variante: Die Trenntoilette 


Quelle: Amazon

Anders als bei den Chemie- oder Trockentoiletten werden hier flüssige und feste Bestandteile nicht in einem Behältnis gesammelt, sondern direkt getrennt. Urin wird mithilfe eines Einsatzes direkt separiert und in einen Tank geleitet. Feste Bestandteile werden wie auch bei der Trockentoilette gesammelt und mit geeigneter Streu kompostierbar gemacht. 

Auch bei dieser Variante gibt es klappbare Gestelle und einige Anbieter haben sogar Trenntoiletten im Angebot, die Urinkanister und Komposteimer in einer kombinierten Vorrichtung verbaut haben. 

Der Anbieter Separett hat klappbare Trenntoiletten für ca. 90€ im Angebot und Nature’s Head hingegen bietet die 2 in 1 Version an. Die Komposttoilette ist deutlich kostspieliger, aber für alle Naturliebhaber ebenfalls eine Überlegung wert. 

Pro:

  • Weniger Geruchsbildung als bei den normalen Trockentoiletten
  • Einfaches Kompostieren

Kontra:

  • Kostspieliger als simple Trockentoiletten
  • Die 2 in 1 Variante ist sehr platzeinnehmend und für flexibles Reisen im Campingbus eher ungünstig 

Campingtoilette

Unter allen verschiedenen Varianten sollte auf jeden Fall auch die passende Campingtoilette für Dich dabei sein. Hier findest Du eine gute Übersicht über die verschiedenen Arten und Preise. Die mobile Wohnmobil Toilette bietet viel Freiheit, Flexibilität und Spontanität auf Deinem Roadtrip im Wohnmobil oder Campingbus. Wenn Du gerne ein Wohnmobil mieten möchtest oder Dein eigenes Wohnmobil besitzt, ist die Campingtoilette meist in das Fahrzeug integriert. Machst Du Dich allerdings mit einem Campingbus auf die Reise, solltest Du dir definitiv vorher Gedanken darüber machen, wie Du eine mobile Campingtoilette in den Reisealltag integrieren möchtest. Dir fehlt noch das passende Fahrzeug und Du möchtest gerne ein WOhnmobil mieten? Schau auf Yescapa vorbei, dort wirst Du sicherlich fündig und Deinem Roadtrip in Europa steht nichts mehr im Weg!