Nach Málaga mit dem Camper

Die spanische Costa del Sol ist ein beliebtes Reiseziel und zieht jährlich sehr viele Urlauber an - darunter auch viele Camper!

Ausblick auf Malaga


Die Provinz um Málaga hat einiges zu bieten: Historische Stadtkerne, spannende Architektur, kulinarische Schätze und nicht zu vergessen - versteckte Strände, die zum entspannen einladen. Doch nicht nur die schönen Sandstrände bieten Erholung, sondern auch arabische Hammam-Bäder sind einen Besuch wert. Die Liste von Sehenswürdigkeiten in Málaga ist unendlich. Um Euch die Entscheidung etwas leichter zu machen, haben wir unseren eigenen kleinen Travel-Guide zusammengestellt. Wir verraten Euch unsere Lieblingsplätze und haben einige Reisetipps rund um das Thema Camping in Malaga auf Lager.

Alcazaba und Gibralfaro

alcazaba und gibralfaro in malaga

Die zwei bekannten Zitadellen im maurischen Stil sind Punkt 1 auf unserer Liste und definitiv einen Besuch wert.. Alcazaba wurde von der Hammudid Dynastie im frühen 11. Jahrhundert erbaut. Sie befindet sich ganz oben auf der Spitze eines Berges und bietet somit einen beeindruckenden Blick über das Meer.

Auf der Spitze des Berges Gibralfaro, entdeckt Ihr die alten Ruinen einer Burg aus den 14. Jahrhundert und das dazugehörige Museum. Ein Aufstieg auf den Hügel wird belohnt von einer atemberaubenden Aussicht auf die umliegende Landschaft und beim Castillo angekommen kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus!

 

Costa del Sol

Costa del Sol Malaga

Wenn Sonne und Strand genau Euer Ding sind, dann solltet Ihr Euch Málaga nicht entgehen lassen. An der Costa del Sol gibt es viel zu genießen, von schönen Mittelmeerstränden über Vergnügungsparks, Yachthäfen bis hin zu Golf! Profitiert von den langen Tagen am Strand, besucht Vergnügungsparks für den gewissen Nervenkitzel; vielleicht wollt Ihr sogar einen Segeltörn unternehmen - und das alles an einem Ort!

Museo Picasso Málaga

Als Geburtsort von Picasso wäre es schade für unseren Málaga-Guide, das Museum, das dem bekannten Künstler des 20. Jahrhunderts gewidmet ist, nicht zu präsentieren. Dieses ist einer unserer Lieblingsplätze in Málaga. Mehr als 200 Werke des Künstlers sind dort ausgestellt. Zu bestaunen sind die Ausstellungen in der restaurierten Burg aus dem 16. Jahrhundert.

Guadalhorce

Guadalhorce in Malaga

Dieser ist der Hauptfluss von Málaga und fließt entlang des Gebirges Sierra de Alhama in Granada, einer benachbarten Provinz. Er ist von üppiger, mediterraner Vegetation umgeben und verleiht Eurer Reise großartige Momente beim Spazierengehen am Fluss.

Römische Theater

Die Römer liebten ihr Schauspiel und die Ruinen der Theater sind so ziemlich überall dort zu finden, wo sie herrschten. Die Ruinen im Amphitheater-Stil in Málaga werden auch von einem Museum begleitet, in dem verschiedene Artefakte aus der Römerzeit ausgestellt sind.

Die Kathedrale von Málaga

Die Kathedrale in Malaga

Diese Renaissance-Kathedrale sticht besonders durch ihre wunderschöne Architektur hervor. Ihr hoher Innenraum und ihre Glasmalerei sind Zeugnisse des wahren Renaissancestils. Sie trägt den Spitznamen “La Manquita”, was soviel bedeutet wie "die einarmige Dame", da sich an einem Ende ein Turm befindet, der unbebaut blieb und ein asymmetrisches Gebäude schuf, was für die damalige Zeit untypisch war.

Der Hafen von Málaga

Der Hafen von Malaga

Hierbei handelt es sich um den ältesten aktiven Seehafen Spaniens. Seine Aktivitäten umfassen Handel, Kreuzfahrttourismus und Fischerei. Ein Spaziergang entlang des Hafens ist unserer Meinung nach ein Muss. Er bietet eine unvergleichliche Aussicht, und es ist etwas Einzigartiges, das andere Provinzen im Süden Spaniens nicht bieten.

Wenn Ihr auf der Suche nach dem Campingplatz in Málaga seid, findet Ihr direkt am Hafen ein großes, flaches Gebiet, das als inoffizieller Campingplatz von internationalen und lokalen Besuchern genutzt wird und ideale Nähe zur Stadt bietet.  

Mit einem Wohnmobil oder Campingbus in Spanien

Ein Wohnmobil ist eine gute Möglichkeit, um durch Spanien zu reisen, und zwar wirklich überall. Es reduziert die Reisekosten, indem es Unterkunft und Transport kombiniert und die Möglichkeit gibt, während der Fahrt eigene Mahlzeiten zu kochen. Außerdem ist das Herumfahren in Ihrem eigenen Reisebegleiter auf vier Rädern an Coolness wohl kaum zu toppen :)

Sind die größten Schätze Málagas entdeckt, lohnt es sich, ganz Andalusien zu erkunden.

 

Andalusien mit dem Wohnmobil erkunden

Dieser einzigartige Reisestil hat seine Vorteile, ist aber auch mit eigenen Herausforderungen verbunden. Es wird eine neue Art des Denkens über Eure Reisepläne und Kosten erforderlich sein, besonders wenn es Euer erstes Mal ist. Wir möchten Euch gerne einige wertvolle Tipps mit auf den Weg geben:

Stellplätze

Wie bei den meisten historischen Stadtzentren wird in Málaga der Großteil der Stadt fahrzeugfrei gehalten. Außerhalb der Stadt kann es Straßen geben, auf denen Ihr Euer Wohnmobil gegen eine Gebühr parken könnt.

Wenn Ihr Euch von der Stadt entfernt und ländliche und natürliche Orte besuchen wollt, könnt Ihr Campingplätze in der Nähe von Malaga finden. Die Möglichkeit, Euer "Zuhause" überall zu parken, gibt eine große Flexibilität. So könnt Ihr den Reichtum der Stadt an einem Tag und die Entspannung der Natur am nächsten Tag genießen.

Normalerweise ist Wildcampen in ländlichen Regionen des Landesinneren Spaniens kein Problem. An manchen Orten gibt es sogar ausgewiesene „zonas de acampada libre“. Allerdings solltet Ihr in der Hauptsaison vorsichtig sein: An der Küste und in Touristenzentren kontrolliert die Polizei meist sehr streng. Beim Campen auf privatem Grund sollten zuvor immer die Eigentümer gefragt werden. Mit offiziellen Stellplätzen seid Ihr in jedem Fall auf der sicheren Seite. Hier findet Ihr einen vollständige Liste aller Wohnmobilstellplätze in Spanien.

 

Spritkosten

Es kann bis zu dreimal so viel kosten, mit Ihrem Wohnmobil oder Campinbus zu reisen, als mit einem normalen Fahrzeug. Daher ist es nützlich, die Gaspreise und die Kilometerzahl zu checken und somit die Reise sorgfältig zu planen. Höhere Treibstoffkosten bedeuten jedoch nicht unbedingt, dass der gesamte Urlaub teurer wird, da Ihr die Übernachtungskosten in Hotels oder ähnlichen Unterkünften sparen werdet.

Es empfiehlt sich zudem, im Vorfeld die Maut für Euren Spanienurlaub über die Seite

www.autopistas.com zu berechnen.

 

Straßen

Die Straßen in und um Malaga

Zahlreiche verschiedene Zivilisationen in Europa haben den Kontinent im Laufe der Jahre kulturell geprägt. Ein Nebeneffekt davon ist, dass ein großer Teil Europas vor langer Zeit entwickelt wurde, als die Menschen nicht mit motorisierten Fahrzeugen unterwegs waren - am wenigsten mit großen alten Wohnmobilen! Spanien ist nicht anders. Bestimmte Straßen können sehr eng sein, und man kann nicht überall problemlos hinfahren - besonders nicht in einem Wohnmobil. Plant Eure Routen also sorgfältig!

 

Wenn Euch das Reisefieber gepackt hat, könnt Ihr auf yescapa.de einfach ein Wohnmobil oder Campingbus mieten - von Deutschland aus oder vor Ort in Spanien - und auf geht’s in Spaniens Süden! Wichtige Tipps zur Womo-Reise in verschiedenen Ländern Europas haben wir in diesem kostenlosen Ebook für euch zusammengestellt. Ihr findet darin wichtige Hinweise zur Reise mit Tieren, Mautgebühren, Stellplätzen usw.