Mit dem Wohnmobil die französische Atlantikküste entdecken

Wir empfehlen Ihnen eine Tour entlang der Atlantikküste, denn sie ist eine der schönsten Ecken Frankreichs. Bekannt für die vielen fantastischen Surfspots und das tolle Essen, ist diese Route ein echtes Highlight mit dem Wohnmobil. Damit Sie in Ihrem Urlaub auch keinen wichtigen Spot verpassen, haben wir Ihnen eine Route aus Stadt, Land und Meer zusammen gestellt.

Erstes Reiseziel: Bordeaux und seine Umgebung

Bordeaux wurde schon oft zur ”schönsten Stadt” ernannt und fasziniert vor allem durch ihre Architektur, die sich zum Beispiel im Theater - dem “Grand Theatre” - widerspiegelt. Am besten parken Sie außerhalb von Bordeaux und nutzen die öffentlichen Verkehrsmittel, da die Straßen hier sehr eng sind und auch die Parkplätze in der Stadt fehlen.

Der “Miroir d’eau”, zu Deutsch “Wasserspiegel” zieht jeden Tag viele Touristen an, vor allem im Sommer, da der Spiegel aus Wasser eine hervorragende Abkühlung mitten in der Stadt bietet.

Der “Place des Quinconces” ist einer der größten Plätze Europas und empfängt jedes Jahr viele Veranstaltungen wie Konzerte, Public Viewing, den Zirkus “Arlette Gruss” oder den Jahrmarkt. Damals stand auf dem Platz übrigens das Schloss “Château Trompette”.

Quelle: didier.camus

Die Weinliebhaber müssen auf jeden Fall zum bekannten Weinmuseum - “La Cité du Vin”. Hier kann man viel über Wein und seine Herstellung lernen. Außerdem können Sie von hier

aus die Stadt von oben bewundern - ein Glas Wein gehört natürlich mit dazu.  

Außerdem empfehlen wir Ihnen weiter aufs Land zu fahren um die außergewöhnlich guten Weine der Region zu probieren. Natürlich müssen da ein paar Flaschen als Mitbringsel wieder mit nach Hause. Die verschiedenen Weinbaugebiete und Städtchen, wie zum Beispiel Saint-Emilion erreichen Sie problemlos mit dem Wohnmobil.

Dem Meer hinterher

Die Reise geht weiter an die Küste. Fahren Sie mit dem Wohnmobil doch einfach mal von Bordeaux über Lacanau bis nach Biarritz. Hier warten unglaubliche Surfspots und Sandstrände auf Sie. Das Highlight ist die “Dune du Pilat”, eine riesige Sanddüne mit Sicht auf den Strand und das Meer aber auch aufs Grüne. Diese liegt in Arcachon, nur eine Stunde von Bordeaux entfernt. Mit dem Wohnmobil kommt man hier ganz einfach hin und kann direkt auf den hierfür vorgesehenen Wohnmobil Stellplatz stehen bleiben. Weiter geht’s dann in Richtung Biscarrosse, eine kleine Stadt deren Besuch sich lohnt. Wir empfehlen Ihnen eine kleine Tour mit einem vierrädrigen Fahrrad, für das Biscarrosse bekannt ist.

Auf nach Bayonne

In Bayonne empfehlen wir Ihnen auf jeden Fall die Kathedrale Sainte-Marie zu besichtigen. Diese war Anfangs eine ganz normale Kathedrale die aber zweimal durch Brand zerstört wurde.

Die neue Kathedrale wurde zwischen dem 13. Jahrhundert und dem 15. Jahrhundert erbaut und steht seit 1862 unter Denkmalschutz.

Was Sie unbedingt machen müssen, ist den Schinken aus Bayonne zu probieren. Der ist eine Spezialität im Baskenland. Wenn Sie diese Region interessiert und Sie mehr von der Geschichte der Stadt erfahren möchten, dann besuchen Sie doch einfach mal das Museum des Baskenlandes.

Quelle: Alejo

Endstation Biarritz

Natürlich gibt es auch in Biarritz viele Museen und Aktivitäten. Am allerschönsten ist hier aber die Küste. Genießen Sie die Aussicht und ziehen Sie ein paar Bahnen im atlantischen Ozean (natürlich nur wenn die Wellen nicht sehr hoch sind). Für Surfer ist Biarritz übrigens ein echtes Paradies mit dem warmen Wind und den vielen Wellen.

Eines der Wahrzeichen von Biarritz ist der Leuchtturm wie man ihn auf dem Bild erkennen kann.

Wenn Sie Lust bekommen haben die französische Atlantikküste zu entdecken dann mieten Sie jetzt ein Wohnmobil auf Yescapa.de

Natürlich können Sie Ihr Traum-Wohnmobil in Deutschland mieten aber auch in Frankreich.