Camping in Corona-Zeiten: Aktuelle Regeln für den Sommerurlaub

ou partir en mars en camping car

Darf man während Corona-Zeiten einfach so sein Wohnmobil schnappen, los düsen und übernachten? Die Frage hast Du Dir sicher auch schon gestellt und es ist bestimmt nicht immer einfach, bei den verschiedenen Regeln den Überblick zu behalten. Die neuesten Infos dazu und wie Du Dein Wohnmobil bestmöglich nutzen kannst, haben wir Dir in diesem Beitrag zusammengefasst. 

Seit die Corona-Pandemie unser aller Leben auf den Kopf gestellt hat und viele Unklarheiten in die Tourismusbranche brachte, ist das Verreisen im Wohnmobil gar nicht mehr so einfach und spontan möglich, wie es mal war, denn auch die Bewegungsfreiheit war und ist teilweise noch weiterhin von Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung betroffen. 

Wie es zurzeit in Deutschland und anderen europäischen Ländern aussieht, findest Du in Diesem Beitrag. Allerdings raten wir Dir, Dich vor Deiner Abreise genau darüber zu informieren, wie die aktuellen Maßnahmen und Vorschriften an Deinem Zielort sind. 

Camping in Deutschland und Europa

Aktuelle Campingregeln

Zurzeit ist es wieder möglich, mit dem Wohnmobil in europäische Länder einzureisen und dort Urlaub zu machen. Lediglich die Testvorschriften und Kontaktbeschränkungen unterscheiden sich von Land zu Land. Innerhalb Deutschlands ist das Reisen mit dem Wohnmobil in den meisten Teilen problemlos möglich, allerdings sind die Maßnahmen der verschiedenen Bundesländer was Übernachtungen auf Campingplätzen und Zugang zu Gastronomie oder Kultureinrichtungen angeht verschieden. Für Deutschland gilt grundlegend, dass alle Bundesländer mindestens eine 2G-Voraussetzung für Campingplätze fordern. In manchen Bundesländern wird ein 2G-Plus-Nachweis verlangt, d.h. entweder eine Booster-Impfung oder ein zusätzlicher Testnachweis muss vorgezeigt werden. Gleiches Spiel gilt für Sport-und Kulturstätten sowie für Gastronomie. Ohne Impf- oder Genesenen-Nachweis hast Du dort sonst keinen Zutritt. Zusätzlich muss ein Corona konformes Hygienekonzept von z.B.. Campingplätzen etc. vorgelegt werden. Genauere Infos zu den Regelungen pro Bundesland findest Du auf den Webseiten der einzelnen Länder. Auch auf der Seite des Bundesverbands der Campingwirtschaft in Deutschland e.V. findest du eine gute Übersicht über aktuelle Campingregeln in den einzelnen Bundesländern. 

Ähnlich verhält es sich mit allen anderen Ländern der EU. Prinzipiell ist es mittlerweile wieder möglich mit dem Wohnmobil oder Campingbus in alle Himmelsrichtungen aufzubrechen und im Surf-, Kletter- oder Wanderurlaub die Seele baumeln zu lassen. Es gilt lediglich vorher die aktuellen Einreisebestimmungen zu checken. Zusätzlich empfehlen wir Dir, genau zu schauen, wo Du wie campen darfst. In Frankreich, Spanien und Portugal wird Wildcampen nämlich deutlich weniger gern gesehen als z.B. in den skandinavischen Ländern. 

Auf dem Parkplatz übernachten

Campingbus unterwegs

Wer nicht unbedingt extra einen Campingplatz buchen möchte und lieber autark stehen will, der kann auch auf einem dafür vorgesehenen Stellplatz übernachten. Wichtig ist hier allerdings, dass dort kein Campingzubehör wie z.B. Campingtische und Stühle aufgestellt werden dürfen. Die Stellplätze eignen sich eher zur Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit als für den wochenlangen Campingurlaub. Lange hat man sich die Frage gestellt, ob es trotz der Coronapandemie erlaubt ist, auf einem der Stellplätze im Wohnmobil oder Campingbus zu übernachten. Eine ganze Zeit lang war es nicht gestattet, sich im Wohnmobil draußen auf öffentlichen Plätzen aufzuhalten. Good News: Mittlerweile ist das kein Problem mehr! Das Übernachten auf gekennzeichneten Wohnmobil-Parkplätzen ist wieder erlaubt und bietet somit deutlich mehr Flexibilität was Reise- und Pausenplanung angeht. Wenn Du also einfach mal raus möchtest und mit dem Wohnmobil eine Nacht Zwischenstopp machen möchtest, kannst du Dir also ganz easy einen passenden Parkplatz auf der Strecke raussuchen und dort nächtigen. Auf vielen dieser Wohnmobil-Parkplätzen gibt es auch eine Servicestelle, d.h. die Möglichkeit Grauwasser zu entleeren, Frischwasser aufzufüllen und die Toilettenkassette auszuleeren. 

Den richtigen Parkplatz finden

Camper Stellplatz finden

Mit der App park4night kannst Du Dir super schnell zwischendurch über’s Smartphone den passenden Stellplatz raussuchen. Parkplätze gibt es viele, aber in der App werden diese nach Merkmalen sortiert und gekennzeichnet, also hast Du direkt auf einen Blick die Übersicht, wie ein Parkplatz ausgestattet ist und wie er bereits bewertet wurde. Sogar in der kostenfreien Version der App erhältst Du Vorschläge für Parkplätze in Deiner Nähe (vorausgesetzt Du hast Deine Standortaktualisierung aktiviert) und kannst unter verschiedenen Parkplatzvorschlägen einen für Dich heraussuchen. Die App ist mittlerweile bekannt und beliebt bei Campern europaweit und wird für verschiedenste Zwecke genutzt. Ob es einfach ein kleiner Stellplatz zum Übernachten ist oder das Wohnmobil wieder frisch gemacht werden muss, über verschiedene Icons erfährst Du direkt, was auf welchem Parkplatz möglich ist. Außerdem können User Parkplätze bewerten und Kommentare mit Zeitstempel hinterlassen, d.h. Du siehst direkt, welcher Kommentar aktuell ist und kannst Dir im besten Fall hochgeladene Fotos der User anschauen. Bereits über 80.000 Parkplätze wurden registriert und bieten somit eine echte Hilfe beim Urlaub mit dem Wohnmobil oder Campingbus. Mit der kostenpflichtigen Premiumversion kannst Du dann sogar offline ohne Internetverbindung nach Stellplätzen suchen und diese nach guten Bewertungen filtern lassen. 

Wenn Du mal einige Kilometer hinten Dich bringen musst und vielleicht keine Nasszelle in deinem Wohnmobil oder Campingbus dabeihast, hast Du die Möglichkeit, an Autobahnraststätten die Duschen zu nutzen. Mithilfe der App Truck Parking Europe kannst Du im ähnlichen Prinzip wie park4night nach Raststätten mit Duschmöglichkeiten suchen. 

Hygiene auf Parkplätzen

Campingplatz Hygiene

Eigentlich sollte es selbstverständlich sein, auf die Sauberkeit und Hygiene auf Parkplätzen aller Art zu achten, aber seit dem Campingboom der letzten Jahre ist es leider zu einem unangenehmen Thema geworden, dass dies nicht immer der Fall ist. Viele Einheimische und Anwohner beschweren sich über die Camper auf den freien Stellplätzen, die teilweise in kleinen Ortschaften oder mitten in der Natur liegen und nicht immer so sorgfältig behandelt werden, wie es sich gehört. Viele Campingbusse haben keine eigene Nasszelle an Board und deshalb dient immer häufiger das Gebüsch nebenan als WC. Zum Ärgernis bemühter anderer Camper oder eben Einheimischen, fliegt dann häufig auch das nicht entsorgte Toilettenpapier inklusive Hinterlassenschaften im Busch oder in der Düne herum. Daran hat wirklich niemand Freude, besonders weil viele Länder Europas versuchen dem Camperansturm gerecht zu werden und öffentliche Toiletten bereitstellen. Wenn allerdings doch mal keine vor Ort ist, sollte dennoch versucht werden, sich so rücksichtsvoll wie möglich zu verhalten. Allen Campingfreunden und anderen Betroffenen kommt dies zugute. 

Du hast jetzt richtig Lust auf einen spontanen Trip mit dem Wohnmobil oder Campingbus bekommen, aber Dir fehlt noch das passende Gefährt? Auf Yescapa findest Du eine riesige Auswahl an Fahrzeugen, sodass auch Du schnellstmöglich mit dem Wohnmobil in den Urlaub starten kannst. 

Levin K

Weitere Infos

europapark2

[Gewinnspiel] 2x2 Eintrittskarten für den Europapark zu gewinnen!

Weihnachten steht vor der Tür. In dieser besinnlichen Zeit verbringen wir wieder etwas mehr Zeit mit unseren Liebsten und gestalten neue Erinnerungen zusammen. Um euch das Fest dieses Jahr noch mehr zu versüßen, verlosen wir von Yescapa 2x2 Eintrittskarten für den Europa-Park. Weiter unten erfahrt ihr, wie ihr an dem Gewinnspiel teilnehmen könnt.

header
Yescapa Community

Wer sind wir eigentlich? - Das Yescapa Team stellt sich vor

Jedes Unternehmen hat einmal klein angefangen. Seit 2012 unter dem Namen “JeLoueMonCampingCar” (zu Deutsch “IchVermieteMeinWohnmobil”) bekannt - wuchs unser Team mittlerweile auf 32 Personen an. Ohne die langjährige Arbeit der beiden Gründer Benoit Panel und Adrien Pinson wäre das Unternehmen nicht das, was es heutzutage ist: eine erfolgreiche internationale Plattform für die Wohnmobilvermietung zwischen Privatpersonen.

unbenannt

Rabatt auf Fährfahrten mit unserem neuen Partner DFDS

Das Motto eines Wohnmobilisten: Der Weg ist das Ziel. Dennoch können auch Camper auf andere Transportmittel angewiesen sein, beispielsweise wenn es nach Großbritannien, Norwegen oder in die baltischen Staaten gehen soll. Eine Fahrt mit der Fähre ist da oft das Mittel der Wahl. Für diese Reiserouten haben wir ab sofort ein tolles Angebot: Ab sofort genießen Yescapa User 10% Rabatt auf Fährenfahrten mit DFDS, einer der führenden Fähreedereien Europas.