Wie und wo mit dem Wohnmobil parken?

26 Juli 2017 Wohnmobile

Wie und wo mit dem Wohnmobil parken?

Sie fahren schon bald mit dem Wohnmobil los uns das vielleicht zum ersten Mal? Wir geben Ihnen wichtige Ratschläge mit auf den Weg, damit Sie immer wissen wo und wie Sie Parken können, um im Camper oder Wohnmobil entspannt zu übernachten.

Mit dem Wohnmobil auf dem Stellplatz parken


Die wohl einfachste Lösung: Stellplätze können je nach Ausstattung kostenpflichtig oder kostenfrei sein. Dies kommt ganz darauf an, was der Stellplatz anbietet: Wasser, Strom, WLAN, Entleerstation etc.

Wir empfehlen Ihnen sich vorher über, die auf Ihrer Route liegenden Stellplätze, schlau zu machen. Hierfür stehen Ihnen Reiseführer und verschiedene Internetseiten zur Verfügung - wie z.B. Caramaps.  Damit Sie Ihre Reise in den besten Konditionen genießen können, stellen wir Ihnen die Leistungen von Caramaps kostenlos zur Verfügung. Hier erfahren Sie mehr über diesen Vorteil für Yescapa Mitglieder.

Mit dem Wohnmobil auf einem Campingplatz übernachten

 

Genau wie bei den Stellplätzen bietet jeder Campingplatz unterschiedliche Ausstattungen an, wodurch der Preis variieren kann. Die meisten Campingplätze sind gut ausgestattet und den Reisemobilen angepasst. Alle Campingplätze in Europa finden Sie hier.

Mit dem Wohnmobil bei einer Privatperson übernachten

Diese Art Rast zu machen, bietet Ihnen einen echten Einblick in das Leben und die Kultur der Einheimischen. Hier warten oft Ruhe und leckere Köstlichkeiten der Region auf Sie. Viele Bauernhöfe bieten den Wohnmobilfahrern an eine oder mehrere Nächte bei ihnen unterzukommen.

Etwas weiter von der Innenstadt entfernt genießen Sie den Gesang der Vögel, die frische Luft und nicht zu vergessen: den kostenlosen Stellplatz. Wo Sie bei Privatpersonen übernachten können finden Sie ebenfalls in der App von Caramaps.

Mit dem Wohnmobil in der Natur campen

Es ist möglich mitten in der Natur im Freien zu campen - doch aufgepasst, denn das geht nicht überall! In Deutschland gilt der Verbotsvorbehalt, was heißt: Übernachten ist da erlaubt wo kein Schild es verbietet.

Die meisten Bundesländer erlauben das Übernachten im Freien. Dennoch sind die Regelungen in einigen Bundesländern etwas strenger, wie in Niedersachsen, im Saarland und in Sachsen zum Beispiel.

Informieren Sie sich vor Ihrer Reise also darüber, wo das Campen im Freien erlaubt ist.

Unsere Tipps, damit beim Wildcampen alles reibungslos abläuft:

  • Kommen Sie spät an und fahren Sie am nächsten Morgen wieder früh los - bleiben Sie nicht länger als eine Nacht am selben Ort.
  • Respektieren Sie die Natur und das Umfeld in dem Sie sich befinden.
  • Breiten Sie sich nicht so sehr aus.
  • Fragen Sie den Eigentümer des Grundstücks nach Erlaubnis (wenn dies möglich ist).
  • Halten Sie den Ort so sauber wie möglich und räumen Sie vor Ihrer Abfahrt noch einmal alles auf.

Das Entleeren der Toiletten ist in der Natur natürlich strengstens verboten.

Mit dem Wohnmobil auf öffentlichen Straßen übernachten

Wie beim Campen im Freien gilt in Deutschland: übernachten geht da, wo es nicht verboten ist. Dies gilt allerdings nur für eine Nacht und solange Sie die Campingausstattung nicht herausholen (Tisch, Stühle, Markise, etc.). Achten Sie dennoch darauf, dass Sie die anderen Autofahrer nicht stören.

Jetzt steht Ihnen nichts mehr im Wege um ordnungsgemäß mit dem Wohnmobil und/oder Campervan zu parken und zu übernachten.

Wer noch auf der Suche nach dem idealen Wohnmobil ist wird sein Glück auf Yescapa.de finden!