Mit dem Wohnmobil durch Spanien

Egal zu welcher Jahreszeit, Spanien ist immer eine Reise wert. Vor allem wegen seiner Strände, seinem Nachtleben und seiner kulturellen Vielfalt verspricht das Land seinen Urlaubern eine unvergessliche Zeit. Im Vergleich zu Deutschland ist Regen selten: Der Süden lockt mit stets sonnigem und trockenem Wetter.

Auf Spaniens Straßen

Mit Ausnahme größerer Stadtautobahnen wie etwa in Barcelona und Valencia bezahlen Sie in Spanien auf allen Autobahnen und vielen Schnellstraßen eine Maut. Dabei erkennen Sie die gebührenpflichtigen Streckenabschnitte an den Verkehrsschildern, die mit einem „AP“ („Autopistas“) gekennzeichnet sind.

Die Maut wird abhängig von der zurückgelegten Strecke und der Fahrzeugkategorie berechnet und kann an den jeweiligen Mautstationen über Personal oder Automaten in bar oder per Kreditkarte bezahlt werden. Im Vorfeld können Sie die Maut für Ihren Spanienurlaub über die Seite www.autopistas.com berechnen.

Auf manchen gesondert gekennzeichneten Fahrspuren können Sie die Mautgebühren durch ein kleines Gerät, die sogenannte VIA-T Box, bezahlen. Hier wird die Ein- und Ausfahrt automatisch registriert und über das ausgewählte Zahlungsmittel abgerechnet. Diese Methode hat den Vorteil, dass Sie reservierte Fahrspuren benutzen können und Rückstaus an Mautstellen umgehen. Allerdings können die Boxen für Wohnmobile außerhalb Spaniens nur über tolltickets.com erworben werden und innerhalb Spaniens nur bei ausgewählten Banken, bei denen Sie ein Konto führen.

Stellplätze in Spanien

Normalerweise ist Wildcampen in ländlichen Regionen des Landesinneren kein Problem. An manchen Orten gibt es sogar ausgewiesene „zonas de acampada libre“. Allerdings sollten Sie in der Hauptsaison vorsichtig sein: An der Küste und in Touristenzentren kontrolliert die Polizei meist sehr streng. Beim Campen auf privatem Grund sollten zuvor immer die Eigentümer gefragt werden. Mit offiziellen Stellplätzen sind Sie in jedem Fall auf der sicheren Seite. Hier finden Sie einen vollständige Liste aller Wohnmobilstellplätze in Spanien

Einreise mit Tieren

Bei einem Urlaub in Spanien mit Ihren Tieren müssen Sie seit dem 1.Oktober 2004 einen EU-Haustierausweis mitführen. Dieser Ausweis gilt als Beweis, dass das Tier geimpft ist (zum Beispiel gegen Tollwut). Seit 2011 ist für neu gekennzeichnete Tiere außerdem der Mikrochip verpflichtend.

Überwintern in Spanien mit dem Wohnmobil

Viele Europäer locken die Temperaturen, das schöne Wetter und das sommerliche Flair zum Überwintern nach Spanien. Tipps für die Ausstattung Ihres Wohnmobils, für Versicherungen und Ihr zu Hause während Ihrer Abwesenheit finden Sie zum Beispiel unter https://www.keine-eile.de/ueberwintern-wohnmobil-spanien/Winterreifen sind in Spanien nicht gesetzlich vorgeschrieben. Allerdings sollten Sie Schneeketten in Ihrem Fahrzeug mit sich führen und Ausschau halten nach Straßenschildern, die auf eine Schneekettenpflicht hinweisen. 

Wohnmobile mieten in Spanien

Sie haben kein eigenes Fahrzeug und möchten lieber vor Ort ein Wohnmobil mieten? Die Plattform www.yescapa.de bietet zurzeit über 3.000 Wohnmobile zur Miete in Europa und Spanien an. Sobald die unverbindliche Reservierungsanfrage vom Vermieter bestätigt ist, kann der Mieter den Mietbetrag online auf der gesicherten Website bezahlen. Anschließend kann der Mieter das Wohnmobil direkt beim Vermieter abholen. Sie unterschreiben gemeinsam den Mietvertrag, das Übergabeprotokoll des Fahrzeugs und es kann losgehen.

Als europaweit führende Campervermittlung weiß Yescapa genau über die Rechtslage am Urlaubsziel Bescheid. Um Verständigungsproblemen vorzubeugen und sich dem deutschen Markt bestens anzupassen, kümmert sich ein gut ausgebildetes Team ausschließlich um Fragen und Wünsche deutschsprachiger Nutzer. So bleiben vom Sommer in Spanien nichts als positive Erinnerungen.