Solarzellen für das Wohnmobil

Die Stromversorgung in Wohnmobilen ist ein bekanntes Problem. Für all unsere elektrischen Geräte, wie Fernseher, Navi oder Kaffeemaschine benötigen wir eine Menge Strom. Es ist wichtig, dass die Batterie lädt, was nur dann passiert wenn wir mit dem Fahrzeug unterwegs sind. Die Rechnung ist einfach:  1 Stunde Fahrt entspricht einer Aufladung von 8 AH, jedoch benötigt ein Durchschnittscamper fast 45 AH pro Tag. Deshalb benötigt ein jeder eine externe Energiequelle, der gerne überall selbständig mit Strom versorgt sein will. Solarzellen für Wohnmobile sind da eine gute und auf Dauer günstige Lösung.

Welche Art von Solarzellen für das Wohnmobil?

Es gibt zwei Arten von Solarzellen:

  • photovoltaischen Solarzellen: verwandeln Sonnenenergie in Elektrizität
  • thermische Solararzellen: machen durch Sonnenenergie gewonnene Wärme nutzbar

Wir werden uns in diesem Text aber auf photovoltaische Solarmodule fokussieren. Diese können in drei Kategorien aufgeteilt werden:

  • Solaranlagen mit Solarzellen aus amorphem Silizium: Nicht für den Gebrauch in Wohnmobilen geeignet, da die Leistung zu niedrig ist. Diese sind durch ihre hellbraune Farbe erkennbar.
  • Solarzellen aus polykristallinem Silizium: Bei geringen Sonnenschein ist die Leistung der Solaranlage schwach. Diese sind durch Ihre himmelblaue Farbe erkennbar.
  • Solaranlagen aus monokristallinen Zellen: Bieten hohe Leistung und eignen sich hervorragend für die Wohnmobil Nutzung. Diese Solarmodule arbeiten auch bei geringem Sonnenlicht und ermöglichen somit die Stromerzeugung im Winter.

Solaranlagen aus monokristallinen Zellen sind die ideale Lösung für das Wohnmobil. Jedoch sollte Sie sich für die Solarzellen entscheiden, welche Ihren Energieverbrauch abdecken. Ihren Energiekonsum können Sie sehr einfach errechnen: Listen Sie alle elektronischen Geräte auf und bestimmen Sie deren Antriebsleistung in Watt. Dann wenden Sie diese kurze Kalkulation an.

– Gebrauchsdauer    x   Leistung in Watt

Rechnen Sie die Ergebnisse aller Geräte zusammen.

Beispiel: Sie haben einen 16 Zoll Fernseher, dieser verbraucht 3 AH (die Angaben finden Sie in der Produktbeschreibung) und die Voltzahl liegt bei 12V, somit haben Sie eine Ausgangsleistung von 36 Watt (3 x 12 Watt).

Wenn Sie Ihren Energiebedarf berechnen, wissen Sie genau welche Solarzellen Sie benötigen. Wenn Sie jedoch einen hohen Energieertrag im Sommer sowie im Winter haben möchten, empfehlen wir Ihnen eine Solaranlage zu wählen die einen höheren Energieertrag erbringt als Ihr eigentlicher Energiebedarf. Die angegebene Wattleistung auf den Solarzellen entspricht dem maximalen Energieertrag.  

Was sind die Vorteile?

Kochen im WohnmobilQuelle: thedailyenglishshow

Die Nutzung von photovoltaischen Solarzellen für Ihr Wohnmobil bringt einige Vorteile mit sich:

  • Ökologisch: Sie tragen Ihren Teil zur Erhaltung der Umwelt bei. Die Solarzellen haben keine Auswirkung auf die Umwelt. Kein Kohlendioxid, kein Müll, dies liegt dem Team von Yescapa am Herzen.
  • Wirtschaftlich: Mit den Solarzellen sparen Sie Energie und gleichzeitig schonen Sie Ihren Geldbeutel.
  • Zuverlässig: Mit einer Lebenserwartung von 20 Jahren brauchen die Solarzellen keine Wartung (es schadet jedoch nicht, die Solarzellen ab und zu zu reinigen, damit diese maximale Leistung erbringen).
  • Unabhängig: Sie sind unabhängig und brauchen sich nicht mehr darum zu kümmern, einen Ort zum Aufladen der Batterien zu finden. Denn das werden Sonne und Solarzellen für Sie tun!
  • Universal: Solarzellen passen sich jedem Wohnmobiltypen an, also haben ein Design für alle.

Wie teuer sind Solarzellen für ein Wohnmobil?

Solaranlagen bieten viele Vorteile, jedoch zu welchem Preis?

Sie suchen sicher nach der günstigsten Lösung.

Wir haben den Preis für Ihre Solaranlage errechnet, unter Berücksichtigung der Anlagekosten und der Unterhaltungskosten.

Kosten des Solarzellen Bausatzes - 160W/12V = 250€

Mit dem Solarzellen Bausatz können Sie die Solarzelle selbstständig montieren. Der ausgewählte Bausatz enthält die 160W Solarzelle, einen 15A PWM Solarladung Controller (regelt die Solarladung), Montagewinkel und einen speziellen Klebstoff, welcher festen Halt garantiert. Wir empfehlen Ihnen zwei zu kaufen, um die Solarleistung zu optimieren.

Unterhaltungskosten der nächsten 20 Jahre = 0€

Dank des Solarzellen Bausatzes brauchen Sie keine professionelle Hilfe, um die Solarzellen zu montieren. Um jedoch die Leistung und Montage Ihrer Solarzellen zu optimieren, ist es empfehlenswert die Arbeit den Profis zu überlassen. Die Montagekosten betragen 500€.

Montage der Solarzelle

Solarzellen auf dem DachQuelle: rvwithtito

Sie können Ihre Solarzelle selbst anbringen. Die Solarzelle wird auf dem Dach Ihres Wohnmobils angebracht. Die Solarzelle wird den mit dem PWM Solarladung Controller verbunden (wichtig zum Aufladen der Batterie und um Überhitzung zu vermeiden). Dies wird dann mit der Batterie des Wohnmobils verbunden.

Sie können die Solarzelle einfach flach auf dem Dach anbringen, das reicht vollkommen aus, wenn Sie Ihr Fahrzeug nur im Sommer benutzen. Möchten Sie Ihr Fahrzeug jedoch im Winter benutzen und die Leistung optimieren, empfehlen wir Ihnen die Solarzelle leicht angewinkelt auf dem dach anzubringen. Um eine Überhitzung zu vermeiden, muss Luft um die  Solarzelle herum zirkulieren können. Zudem kann das Wasser in einem schrägen Winkel besser ablaufen.

Um eine maximale Leistung und ein maximales Energiesparlevel zu erhalten, beauftragen Sie einen Fachmann.

Die Montage der Solarzelle  dauert weniger als 5 Minuten.

Quelle Titelbild: maleny_steve